20.06.2011

Musik für Japan

Am 26. Juni findet ein Benefizkonzert im Wiener Konzerthaus statt

Wien (Rotes Kreuz) – Gemeinsam mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, der Caritas und dem Roten Kreuz veranstaltet das Wiener Konzerthaus ein Benefizkonzert zugunsten der Erdbebenopfer in Japan.

 

„Viele Menschen in Japan sind auch drei Monate nach dem Beben und dem Tsunami noch auf Hilfe angewiesen“, sagt Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. „Das Konzert am 26. Juni beweist einmal mehr, dass sich diese Menschen auf die Solidarität und Unterstützung von Künstlern verlassen können. Im Namen des Roten Kreuzes möchte ich mich herzlich für dieses Engagement bedanken.“

 

Der Violinist Julian Rachlin ist einer der auftretenden Künstler. Für ihn gehen Kunst und humanitäres Engagement Hand in Hand. „Sich für Menschen in Not zu engagieren, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein“, sagt Rachlin, der sein Können schon mehrmals in den Dienst der guten Sache stellte. „Vergangenes Jahr habe ich mit vielen internationalen Musikern den Song „The Greatest Stories are never told“ aufgenommen. Ein Song, mit dem wir uns im Internationalen Jahr der Freiwilligen bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des Roten Kreuzes bedankt haben“, so Rachlin. „Wenn ich jetzt etwas dazu beitragen kann, die Menschen in Japan zu unterstützen, tue ich das sehr gerne.“

 

Weitere Informationen über mitwirkende Künstler, das Programm sowie Karten für die Veranstaltung finden Sie unter: http://konzerthaus.at/hoehepunkte/klassik/benefizkonzert

 

Rückfragehinweis:
Mag. Andrea Winter
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 823 48 54
E-Mail: andrea.winter@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at