17.05.2010 10:52

Rosen-Regen am Wiener Rathausplatz

Prominente und freiwillige Helfer verteilten am Wochenende 100.000 Rosen an die Besucher des „Into the City Open Air" am Wiener Rathausplatz verteilt. Das Jugendrotkreuz war dabei.

Rosen-Regen am Wiener Rathausplatz

 

Trotz des strömenden Regens überreichten David, Christoph und Manuel von der Rotkreuz-Jugend des Landesverbandes Wien freundlich und gut gelaunt rote, weiße und gelbe Rosen an die wetterfesten Open Air-Freunde.

 

Für ein besseres Miteinander

 

Die Rosen sollten aber nicht nur die erfreuen, die sie bekamen, sondern sie sollten weitergeschenkt werden: an einen fremden Nachbarn – um einander kennenzulernen, für ein besseres Miteinander. Damit aus Fremden Freunde werden. Die Idee für die blumige "Völkerverständigung" stammt von ProjektXChange-Gründerin und Treichl-Preisträgerin Brigitte Lendl. Sie wählte bewusst Rosen für diese Aktion aus: "Rosen verschenkt man, wenn man jemanden mag oder liebt. Das sind die Blumen für ein schönes Miteinander". 

 

"Ich finde es toll, dass durch die Rosen alle miteinander ins Gespräch kommen", freute sich Christoph von der Rotkreuz-Jugend. Neben vielen freiwilligen Helfern ließen es sich auch viele Prominente nicht nehmen, einen kleinen Anteil für ein besseres Miteinander zu leisten. So kamen Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Schauspieler Karl Markovics, Dompfarrer Toni Faber, "Wetterlady" Onka Takats, Adi Hirschal und Rotkreuz-Ambassadorin Barbara Stöckl.

 

socialshareprivacy info icon