05.08.2014 09:14

Gaza-Konflikt: Rotes Kreuz entsendet Expertin

Die Psychologin Pia Andreatta reist heute nach Tel Aviv

Gaza-Konflikt: Rotes Kreuz entsendet Expertin

Wien/Tel Aviv (Rotes Kreuz) – Das Österreichische Rote Kreuz entsendet die Innsbrucker Notfall-Psychologin Pia Andreatta nach Tel Aviv. Andreatta wird in den kommenden vier Wochen für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Tel Aviv, im Gaza-Streifen und in Jerusalem arbeiten.

 

Zu ihrem Arbeitsgebiet zählt die psychologische Vor- und Nachbetreuung von Rotkreuz- und Rothalbmondmitarbeitern, die direkt im Konfliktgebiet helfen.

 

„Bewaffnete Konflikte und Kriege verursachen nicht nur massives Leid für die Bevölkerung, sie haben zudem äußerst belastende Auswirkungen auf Helferinnen und Helfer. Die Konfrontation mit Krieg und Trauma ruft Betroffenheit hervor und kann, bei Verlust der professionellen Distanz, zu Traumatisierung führen“,  sagt Pia Andreatta. „Strukturen zu schaffen, die diesen enormen Belastungen gegensteuern und ein Arbeiten der Einsatzkräfte für die von Krieg und Zerstörung betroffenen Menschen weiterhin ermöglichen, zählt zu den besonderen Aufgaben des Roten Kreuzes.“

 

Pia Andreatta steht heute zwischen 11.00 und 12.30 für Interviews zur Verfügung.

 

Interviewanfragen richten Sie bitte an Thomas Marecek unter 01/58900-151

 

Fotos stehen unter folgendem Link zum Download bereit:
http://images.roteskreuz.at/?c=2886&k=9dc7a20ae8
Es gelten die Nutzungsbedingungen der Fotodatenbank des Österreichischen Roten Kreuzes: http://images.roteskreuz.at/terms.html. Mit Verwendung der Bilder erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.


Das Österreichische Rote Kreuz bittet um Spenden:
Erste Bank
IBAN: AT57 2011 1400 1440 0144
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: Konflikt Gazastreifen

 

Rückfragehinweis:
Mag. Thomas Marecek
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-151
Mobil: +43 664 823 48 02
E-Mail: thomas.marecek(at)roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon