03.10.2012 13:52

Universal-Blutgruppe „Null negativ“

Spenderinnen und Spender der Blutgruppe Null rhesusnegativ gelten als "Universal-Blutspender". Aber was bedeutet das konkret? Die medizinische Leiterin Dr. Eva Menichetti der Rotkreuz-Blutspendezentrale in Wien bringt die Vorzüge der seltenen Blutgruppe auf den Punkt: „Im Notfall kann man diese Blutkonserven jedem Patienten geben und so rasch helfen.“ Was auf den ersten Blick als Vorteil scheint, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als durchwegs problematisch: Gerade einmal sechs Prozent der österreichischen Bevölkerung kommen hier als Spender bzw. Spenderin infrage.

 

In den letzten Monaten ist der Bedarf an rhesusnegativen Blutkonserven in den Krankenhäusern gestiegen, weil diese vielseitiger eingesetzt werden können. So kann beispielsweise eine rhesusnegative Konserve auch einem rhesuspositiven Patienten der gleichen Blutgruppe gegeben werden. Um den erhöhten Bedarf zu decken, lädt das Service-Center des Roten Kreuzes jetzt gezielt Spenderinnen und Spender zum Blutspenden ein.

 

Falls auch Sie anderen Menschen mit Ihrer Blutspende helfen wollen, kommen Sie bitte zur nächsten Blutspendeaktion in Ihrer Umgebung! Wir danken für Ihre Unterstützung!