11.03.2014

Oberösterreich: Penny-Familien-Hilfsfonds unterstützt in Not geratene Familie

Bis vor kurzem war die Welt für Familie K. noch in Ordnung. Doch seit der Trennung der Eltern vor einigen Monaten hat sie mit starken finanziellen Problemen zu kämpfen.

Frau K. zog zusammen mit den vier Kindern in eine eigene Wohnung. Die Wohnungseinrichtung sowie die kostspielige Anschaffung eines für den Alltag notwendigen Autos zehrten stark an ihren finanziellen Reserven. Frau K. ist beim AMS gemeldet, ihre Ersparnisse sind mittlerweile komplett aufgebraucht und sie musste bereits Schulden machen. Die Arbeitssuche gestaltet sich schwierig, da drei der Kinder zwischen zwei und vier Jahre als sind. Ihr erstgeborenes Kind ist bereits 15 Jahre alt und sucht derzeit eine Lehrstelle.
Auch der Vater hat mit schwerwiegenden Problemen zu kämpfen. Er ist seit Jahresbeginn arbeitslos und kann seine bisherige Tätigkeit aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht mehr ausüben. Die notwendige Umschulung ist sowohl zeit-, als auch kostenintensiv.

Um die schlimmste Not abzuwenden, unterstützt der Penny-Familien-Hilfsfonds die Familie mit Lebensmittelgutscheinen.