Blutspenderaufruf Die Situation ist kritisch: In der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und das Burgenland reichen die Blutkonserven nur noch für rund 2 Tage. Blut ist 42 Tage haltbar und kann nicht künstlich hergestellt werden. Durch die Urlaubszeit, in der viele regelmäßige Spenderinnen und Spender ausgeblieben sind, fehlt es jetzt an allen Blutgruppen. Dr. Eva Menichetti, medizinische Leiterin der Blutspendezentrale. OT 2008 wurde das gesetzliche Höchstalter für Blutspender aufgehoben. Heinz Kellner aus Wien nach seiner 77. Blutspende OT Der Ablauf einer Blutspende ist denkbar einfach. Dr. Menichetti: OT Neben dem guten Gefühl möglicherweise ein Leben gerettet zu haben, erhalten die Blutspenderinnen und Blutspender Gewissheit über ihre eigene Blutgruppe und ihren Rhesusfaktor. Auf Wunsch werden die Testergebnisse der Blutwerte mit der Post zugesendet. OT Österreichweit werden jährlich etwa 470.000 Blutkonserven an die Spitäler abgegeben. Eine der Spenderinnen ist Renate Stejskal OT Möglichkeiten zur Blutspende gibt es mehrere: OT So Dr. Eva Menichetti, medizinische Leiterin der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und das Burgenland. OT
Download mp3 (Rechter Mouseklick/ Speichern unter)

Text des Podcasts

Die Situation ist kritisch: In der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und das Burgenland reichen die Blutkonserven nur noch für rund 2 Tage. Blut ist 42 Tage haltbar und kann nicht künstlich hergestellt werden. Durch die Urlaubszeit, in der viele regelmäßige Spenderinnen und Spender ausgeblieben sind, fehlt es jetzt an allen Blutgruppen. Dr. Eva Menichetti, medizinische Leiterin der Blutspendezentrale.

 

OT

 

2008 wurde das gesetzliche Höchstalter für Blutspender aufgehoben. Heinz Kellner aus Wien nach seiner 77. Blutspende

 

OT

 

Der Ablauf einer Blutspende ist denkbar einfach. Dr. Menichetti:

 

OT

 

Neben dem guten Gefühl möglicherweise ein Leben gerettet zu haben, erhalten die Blutspenderinnen und Blutspender Gewissheit über ihre eigene Blutgruppe und ihren Rhesusfaktor. Auf Wunsch werden die Testergebnisse der Blutwerte mit der Post zugesendet.

Österreichweit werden jährlich etwa 470.000 Blutkonserven an die Spitäler abgegeben. Eine der Spenderinnen ist Renate Stejskal

 

OT

 

Möglichkeiten zur Blutspende gibt es mehrere:

 

OT

 

So Dr. Eva Menichetti, medizinische Leiterin der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und das Burgenland.

 

OT

socialshareprivacy info icon