Um auch bei österreichischen Kindern schon früh das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Trinkwasser zu wecken wurde gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz ein Wasserprojekt in der Volksschule Bischoffgasse durchgeführt.
Download mp3 (Rechter Mouseklick/ Speichern unter)

Text des Podcasts

 

Podcast Wasserprojekt VS Bischoffgasse

 

Osttimor zählt zu den ärmsten Ländern Asiens. Die Hälfte der Bevölkerung in Osttimor hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, betroffen sind 500.000 Menschen.  Tausende von ihnen – vor allem Kinder – sterben jedes Jahr an Durchfallerkrankungen und Cholera.

Das Osttimoresische Rote Kreuz arbeitet an der Verbesserung der Lebenssituation der ärmsten Menschen des Landes und wird dabei vom Österreichischen Roten Kreuz unterstützt.
Durch den Bau von Wassersystemen werden bis 2011 rund 40 Dörfer mit ca. 19.000 Personen mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Um auch bei österreichischen Kindern schon früh das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Trinkwasser zu wecken wurde gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz ein Wasserprojekt in der Volksschule Bischoffgasse durchgeführt.

Die Präsidentin des Wiener Stadtschulrats, Dr. Susanne Brandsteidl:

OT 1

Die Volksschule Bischoffgasse in Wien ist dieses Jahr die Partnerschule der osttiomoresischen Schule Daír. Mag Karl Zarhuber, Generalsekretär des Österreichischen Jugendrotkreuzes

OT 2

Die Mädchen und Burschen in der VS Bischoffgasse haben sich intensiv mit dem Thema Wasser und dem Leben ihrer Altersgenossen in Ost-Timor beschäftigt. In einer Performance zeigen sie, was sie bereits gelernt haben.

Auch Direktorin Roswitha Metz-Barth hält das Projekt für sehr wichtig:

OT 3

Die gebürtige Osttimoresin und Sängerin Sandra Pires war bei der Präsentation des Projektes von den Kindern beeindruckt.

OT 4

Sandra Pieres erzählte von ihren Aufenthalten in Ost-Timor und brachte den Kindern das Land, die Menschen und ihre Musik näher. Zum Abschluss ihres Vortrags sang sie mit den Kindern ein portugisisches Lied

OT 5

Die Vöslauer Mineralwasser AG unterstützt das Österreichische Rote Kreuz in Ost-Timor und übernimmt die Patenschaft für fünf Schulen. Dipl. Ing. Herbert Schlossnikl, technischer Vorstand Vöslauer:

OT 6

Den Kindern hat’s gefallen.

Das Budget für das Projekt setzt sich aus Mitteln der EU (Euope Aid) der österreichischen staatlichen Entwicklunsagentur ADA und aus namhaften Beträgen der Firmen Pipelife und Vöslauer zusammen.

Die Rotkreuz-Eigenmittel steueren das Österreichische Jungendrotkreuz, der Landesverband Wien und das Generalsekretariat bei.

 

socialshareprivacy info icon