Hilfe im Libanon

 

"Trinkwasser und Hygienemaßnahmen sind nach solchen Katastrophen enorm wichtig. Vor allem geht es jetzt einmal um die Versorgung mit Trinkwasser und damit um das nackte Überleben", sagt Ecker. "In weiterer Folge geht es dann darum, den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern". Georg Ecker wird auch prüfen, ob weitere Rotkreuz-Fachkräfte zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen ins Krisengebiet entsandt werden müssen.


Der verheerende Taifun "Haiyan" ist mit Windgeschwindigkeiten in Rekordhöhe und gewaltiger Zerstörungskraft über die Philippinen hereingebrochen. Alleine in der Provinz Leyte gehen die Behörden von 10.000 Toten aus. 4,3 Millionen Menschen in 39 Provinzen sind direkt betroffen. Einzelne Gebiete sind nach wie vor von der Außenwelt abgeschnitten. Das Philippinische Rote Kreuz verteilt Nahrungsmittelpakete an 12.000 Familien und unterstützt 2.000 Familien mit Decken, Matratzen und Hygienekits. Such- und Rettungsmannschaften sind im Einsatz.

 

 

socialshareprivacy info icon