Wenn vom „demographischen Wandel“ die Rede ist, dann ist damit eine nachhaltige Änderung der Altersstruktur gemeint. Einem steigenden Anteil älterer Menschen steht ein sinkender Anteil jüngerer Menschen gegenüber. Für Österreich sieht es so aus, dass mittelfristig kein Bevölkerungsrückgang zu erwarten ist, ganz im Gegenteil: In den nächsten 20 Jahren wird die Einwohnerzahl noch steigen.

Dramatisch wird hingegen die Veränderung der Altersstruktur sein. Der Anteil der unter 15-Jährigen sinkt stark, die Altersgruppe der über 60-Jährigen – und dabei speziell die Anzahl der über 75-Jährigen – steigt stark an. Die Altersgruppe der Erwerbstätigen im Alter zwischen 15 und 60 Jahren nimmt hingegen langfristig um 10 Prozent ab. Parallel zu dieser Entwicklung steigt das Durchschnittsalter der Bevölkerung von zur Zeit über 40 Jahren auf knapp über 48 Jahre¹. Diese Entwicklungen lassen sich auch gut in der Bevölkerungspyramide von 2006 und der Prognose für 2030 der Statistik Austria ablesen.

 

027331
© Statistik Austria

¹ Hanika, Alexander, Gustav Lebhart & Stephan Marik: Zukünftige Bevölkerungsentwicklung Österreichs bis 2050

socialshareprivacy info icon