06.07.2017 09:33

Defibrillator für Deutsch Schützen

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Deutsch Schützen im Südburgenland sind ab sofort noch sicherer: Im Foyer der Raiffeisenbank wurde ein Ersthelfer-Defibrillator positioniert.

Defibrillator für Deutsch Schützen
v.l.n.r.: Dir. Oliver Windisch, Erna Kröpfl, Bürgermeister Franz Wachter, Bezirksstellenleiter Mag. Rudolf Luipersbeck, Anita Kopfensteiner

Finanziert wurde der Defibrillator auf Initiative von Bürgermeister Franz Wachter gemeinsam mit dem Verschönerungsverein (Obfrau Anita Kopfensteiner), dem Seniorenbund (Obfrau Erna Kröpfl) und der Raiffeisenbank Deutsch Schützen (Dir. Oliver Windisch). Der Leiter der Rotkreuz-Bezirksstelle Oberwart Mag. Rudolf Luipersbeck war persönlich vor Ort, um den neuen Defibrillator zu übergeben. „Ein Defibrillator kann bei einem Atem-Kreislaufstillstand lebensrettende Hilfe leisten“, freut sich Luipersbeck über diese vorbildliche Initiative. „Da Deutsch Schützen durch seine geographische Lage von den nächsten Rettungsstützpunkten in Rechnitz und Oberwart etwas weiter entfernt ist, kann der Einsatz eines Defibrillators die ersten Minuten bis zum Eintreffen des Notarztes überbrücken und dem Patienten so deutlich höhere Überlebenschancen sichern“, so Luipersbeck weiter.

 

Der Defibrillator – kurz „Defi“ genannt – befindet sich im Foyer der Raiffeisenbank und kann so bei einem Notfall von Ersthelfern rund um die Uhr einfach abgeholt werden. Das Rote Kreuz wird für die Ortsbevölkerung Schulungen im Umgang mit dem Gerät und für die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen anbieten.

socialshareprivacy info icon