oben: alte Bezirksstelle, links: OSR Stefan Seier, rechts: Alexander Graf Mensdorff-Pouilly
oben: alte Bezirksstelle, links: OSR Stefan Seier, rechts: Alexander Graf Mensdorff-Pouilly

Im Jahre 1949 übernahm OSR Stefan Seier, damaliger Direktor der Hauptschule Güssing, die Leitung der Bezirksstelle. Die Gemeinde Güssing stellte dem Roten Kreuz einen Bauplatz, dem Krankenhaus gegenüber gelegen, zur Verfügung. Die Baufirma DI Ladislaus Csaplovics errichtete die erste Dienststelle (Bausumme: 70.000 Schilling).

Nun ging der Landesverband daran, die Männer der Bezirksstellen zu schulen. Diese Schulung erfolgte in Eisenstadt. Gleichzeitig begann auch der Aufbau der Rotkreuzkolonne. Alexander Graf Mensdorff – Pouilly übernahm die Führung der Kolonne, die er bis 1972 innehatte. Die Fortbildung der Rot Kreuz Männer erfolgte nun an der Bezirksstelle. Es wurde hauptsächlich Verbandslehre, Zeltaufbau und Wasseraufbereitung geübt. In den ersten Jahren brachten die Männer zum Rettungsdienst und zur Winterschulung das Heizmaterial aus den Dörfern mit.

socialshareprivacy info icon