Präsentation eines Defibrillators an einer Reanimationspuppe im Lehrsaal der Bezirksstelle.

 

Im Notfall kann man nichts mehr lernen!

 

10.000 Menschen sterben im Jahr, weil nicht sofort mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen begonnen wurde. Die ersten Minuten nach dem Eintritt eines lebensbedrohlichen Notfalles sind für das Überleben des Patienten oftmals entscheidend. Das heißt, dass  dem Ersthelfer eine zentrale Rolle im Kampf um um das Leben eines Verunglückten bis zum Eintreffen organisierter Rettungskräfte zukommt.

 

Der Ersthelfer muss also Grundbegriffe der lebensrettenden Erstmaßnahmen beherrschen, um fachgerecht ERSTE HILFE leisten zu können, zu der jedermann verpflichtet ist. In einer Notfallsituation ist keine Zeit zum Nachlesen über die richtige Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen.

 

Es ist daher erste Bürgerpflicht, sich in der Anwendung einfacher Notfallmaßnahmen ausbilden zu lassen.

Die Bezirksstelle Mattesburg bietet Ihnen jedes Jahr eine Reihe von Ausbildungskursen an. Investieren Sie diese wenigen Stunden ihrer Freizeit und nehmen Sie an einem unserer Kurse teil, um für den Notfall wirklich gerüstet zu sein.

 

 

Dr. med. Werner Karner, RK-Kolonnenarzt

Dr. med. Christina Gruber, Bezirksschulungsreferentin

 

Hier kommen Sie zur Kursübersicht aller aktullen Kurse des Burgenländischen Roten Kreuzes.

socialshareprivacy info icon