Schnelleinsatzgruppen in allen Bezirken des Burgenlandes

Landeskatastrophenübung 2009 Burgenland

30 Jahre ist es her, dass unter der Leitung von Präsident HR Dr. Zimmermann und Landesrettungskommandant Dir. Walter Guger die ersten Schnelleinsatzgruppen gegründet wurden. Ziel war es, rasch verfügbare Einsatzgruppen für Groß­ereignisse zu schaffen. Die Gruppen wurden in jedem Bezirk etabliert. Eine spezielle Ausbildung sowie Ausrüstung war Grundvoraussetzung, ebenso wie die „Rund-um-die-Uhr-Bereitschaft“ mittels Postpiepser. In Zusammenarbeit mit den noch jungen Notarztstützpunkten stellten diese Einheiten die goldene Reserve für jedes größere Ereignis dar.

      

„Heute kann man mit Stolz zurückblicken. Für die Größe unseres Bundeslandes wurde Großartiges geschaffen, und eine gute Mannschaft steht rund um die Uhr einsatzbereit zur Verfügung. Die Herausforderung der Zukunft wird es sein, in Zeiten finanzieller Sorgen weiterhin durch Investitionen das derzeitige Niveau aufrechtzuerhalten und in Zeiten der mangelnden Bereitschaft, sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache zu stellen, auch die Mannschaften zu finden, die bereit sind, diese nicht immer leichten Aufgaben zu bewältigen.“ (Dr. Reinhold Renner, ehemaliger Landeskatastrophenkommandant im Roten Kreuz Burgenland)

 

 

Schnelleinsatzgruppe Personal inkl. Ärzte MEGUS KAT-Anhänger Zelte Feld-küchen Mobile Leistelle KAT-KFZ
SEG Eisenstadt 18 1 2 2 - 1 -
SEG Neusiedl 17 2 3 3 - - -
SEG Mattersburg 15 1 2 2 - - -
SEG Oberpullendorf 13 1 1 2 1 - 1
SEG Oberwart 17 1 2 3 1 1 -
SEG Güssing 15 1 2 2 - - -
SEG Jennersdorf 14 1 2 2 - - -
Landes-KAT-Kdo. 18 1 2 5 1 - 2
socialshareprivacy info icon