Team Österreich Einsatz in Strem, 2009
Team Österreich Einsatz in Strem, 2009
Aufräumarbeiten durch das Team Österreich der Bezirksstelle Güssing nach den verheerenden Regenfällen und Hochwasser, 2009, die Mitarbeiter beim Füllen von Sandsäcken

Hitradio Ö3 und das Rote Kreuz suchen Menschen, die anpacken…

 

Die Bereitschaft zur Hilfeleistung bei Katastrophen im eigenen Land ist besonders groß. Damit im Notfall spontane Helfer eingesetzt werden können, wurde das Projekt mit der Bezeichnung „Team Österreich“ entwickelt. Nur so kann Chaos verhindert werden, falls eine große Anzahl von Menschen helfen möchte.

Im Laufe der von Hitradio Ö3 und dem Roten Kreuz gemeinsam initiierten Kampagne haben sich mehr als 20.000 Menschen dazu bereit erklärt, zu helfen, wenn Not an der Frau oder am Mann ist.

 

Die Mitglieder des Team Österreich (TÖ) sind keine Rotkreuz-Mitarbeiter (können es aber auf Wunsch natürlich gerne werden). Sie werden zwar regelmäßig kontaktiert und zu Rotkreuz-Veranstaltungen eingeladen, sind jedoch keine Freiwilligen, die regelmäßig Dienst machen, befördert werden oder laufend Fort- bzw. Ausbildungen beim Roten Kreuz absolvieren. Anstelle der Uniform tragen die Mitglieder von Team Österreich im Einsatzfall eine spezielle Überwurfweste mit der Aufschrift „Team Österreich“.

Einsatzgebiete

Wir suchen Menschen, die in ihrer Umgebung helfen wollen:

  • Verteilen und Einholen von Informationen
  • Schadensevaluierung (Hilfe beim Ausfüllen von Formularen, etc.)
  • Einsammeln, Sortieren und Verteilen von Sachspenden
  • Mithilfe bei der Betreuung von Evakuierten (Technik, Küche, Kinderbetreuung, Botendienste, Registrierung, etc.
  • Einsatz bei speziellen Szenarien (wie z.B. Pandemie)
  • Einfache manuelle Tätigkeiten (Schnee, Schlamm, etc.)

 

 

Nähere Informationen: oe3.orf.at/teamoesterreich

 

socialshareprivacy info icon