Ob bei Unfällen, geplanten Operationen oder Erkrankungen: Blut ist das Notfallmedikament Nummer eins, und Ihre Blutspende ist durch nichts zu ersetzen. Sobald Ihr gespendetes Blut getestet und ins Krankenhaus gebracht wurde, retten Sie ein Menschenleben oder Sie helfen einem Mitmenschen, seinen Gesundheitszustand zu verbessern.

Christian Holleitner1

Christian Holleitner, 40 Jahre, aus Niederösterreich:

 

Ein Arbeitsunfall brachte mich in Lebensgefahr. Ich musste mit mehr als 50 Blutkonserven versorgt werden. Ich konnte weiterleben, weil viele Menschen für mich Blut gespendet haben. Deshalb danke ich jedem einzelnen Blutspender.

Veronika Kickenweitz, 62 Jahre, aus Wien:

 

Bei einer geplanten Operation platzte bei mir eine Beinvene. So kam es zu einem hohen Blutverlust. Es kann praktisch jeden treffen, egal ob durch einen Unfall oder durch Komplikationen bei einer geplanten Operation, egal ob jüngere oder ältere Menschen. Es ist für mich ein gutes Gefühl, zu wissen, dass genügend Blutkonserven vorhanden sind, wenn sie gebraucht werden.

Burchhart Foto

Michael Burchhart, 31 aus Niederösterreich:

 

Beim Landkiten, einer Trendsportart, verlor ich die Kontrolle über meinen Schirm. Ich wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Durch den Aufprall erlitt ich schwere Verletzungen. Bei einer Notoperation wurde ich mit Blutkonserven versorgt. Ich danke jedem, der für mich Blut gespendet hat. Seither spende auch ich regelmäßig Blut.

socialshareprivacy info icon