PCR: Der Superstar unter den Tests

PCR-Test

Auch in Zeiten von Aids ist das Risiko, sich durch eine Bluttransfusion mit einer Krankheit anzustecken, außerordentlich klein (HIV: maximales Risiko 1:2 Mio.). Trotzdem muss alles getan werden, um auch dieses Restrisiko noch zu vermindern.


Im Falle von HIV besteht bei der Untersuchung von Blutspenden ein besonderes Problem: Es gibt einen Zeitraum von mehreren Wochen - das "diagnostische Fenster" -, in dem man die Verseuchung von Blut durch HI-Viren noch nicht nachweisen kann, weil es noch nicht zur Bildung von Antikörpern gekommen ist. Antikörper sind eine Art Blut-Polizei: Sobald Krankheitserreger eindringen, werden sie von den weißen Blutkörperchen gebildet. In der kritischen Phase des "diagnostischen Fensters", in der es zwar schon eine HIV-Infektion, aber noch keine Antikörper gibt, lässt sich das HI-Virus nicht nachweisen. Denn alle herkömmlichen Tests können nicht das Virus selbst, sondern nur die Antikörper feststellen. Darum arbeiten Wissenschafter seit Jahren an neuen Tests.

 

Abbildung eines DNA-Strangs

ine Lösung des Problems hat der PCR-Test ("Polymerase Chain Reaction") gebracht. Hilfreich bei seiner Entwicklung ist vor allem die Wissenschaft der Gentechnik, auf deren Grundlage der PCR-Test beruht: Jedes Lebewesen trägt seinen "Bauplan" und seine "Betriebsanleitung" ständig bei sich. Sie ist ein langer Faden namens DNA (Desoxyribonukleinsäure, engl. desoxyribo nucleic acid), der wie eine Strickleiter aussieht und sich im Kern jeder Zelle jedes Lebewesens befindet. In der DNA steht etwa auch festgeschrieben, dass der Mensch zwei Arme und zwei Beine hat, das Gras grüne Farbe und der Fisch Schuppen.

Jede DNA ist typisch für ihren "Besitzer" oder "Träger", man kann ihn anhand seiner DNA "erkennen". Auch Viren und Bakterien haben eine solche DNA (Viren können auch eine weniger komplizierte so genannte RNA besitzen). Im Falle der medizinischen Forschung ist das ihr Pech, denn mit dem PCR-Test kann man sie anhand ihrer DNA oder Teilen davon erkennen. Ein PCR-Bluttest kann also nicht nur die Antikörper gegen einen Krankheitserreger feststellen, sondern bereits den Erreger selbst. Durch den PCR-Test werden Blutkonserven daher noch einmal ein großes Stück sicherer.

socialshareprivacy info icon