Das 40. Informationsgespräch der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland fand am 26. November 2016 neuerlich im Parkhotel Schönbrunn statt.

 

Univ.-Prof.Dr. Stephan ABERLE, vom Department für Virologie der Med. Univ. Wien berichtete Aktuelles zum ZIKA Virus.

 

Priv. Doz. Dr. Michael SCHMIDT, Bereichsleiter Spenderscreening und Qualitätsmanagement des Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen informierte über aktuelle Risiken und Risikomodelle von Blutprodukten als Bestandteil der modernen Hochschulmedizin.


Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang HOLTER, Institutsleiter der St. Anna Kinderkrebsforschung und ärztlicher Leiter des St. Anna Kinderspitals gab ein Update über die Zelltherapie in der Pädiatrie.

 

Dr. Thierry PEYRARD PharmD, PhD, Direktor des Immunhämatologischen Referenzlabors und des Instituts für Bluttransfusion in Paris sprach über den Transfusionsbedarf chronisch transfusionsbedürftiger Patienten.

 

Dr. Christof JUNGBAUER, vom Blutspendedienst des Österreichischen Roten Kreuzes, stellte die Entwicklungsschwerpunkte in der Immunhämatologie des ÖRK vor.

 

Dr. Elisabeth SCHISTAL, vom Blutspendedienst des Österreichischen Roten Kreuzes, präsentierte Immunhämatologische Fallbeispiele.

 

Vorträge zum Download:

Zika Virus

Aktuelle Risiken und Risikomodelle von Blutprodukten als Bestandteil der modernen Hochschulmedizin

Zelltherapie in der Pädiatrie

Transfusion supply of chronically dependent and transfusion dependent patients: antigen-, rare blood type and ethnicity-related challenges

Entwicklungsschwerpunkte in der Immunhämatologie im ÖRK

Immunhämatologische Fallbeispiele – Panreaktive Reaktionen im Antikörpersuchtest Ursachen und deren Abklärung

socialshareprivacy info icon