Südost- und Osteuropa

iz osteu

Südosteuropa, auch bekannt als Balkanhalbinsel, liegt zwischen dem Adriatischen und dem Schwarzen Meer. Diese Region umfasst die westlichen Balkanländer (Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Mazedonien den Kosovo und Albanien) sowie den östlichen Balkan (Rumänien, Bulgarien, und die Republik Moldau).

 

Der Westbalkan musste mit dem Zerfall Jugoslawiens einen schwierigen Transformationsprozess durchlaufen. Nach Jahren kriegerischer Auseinandersetzungen, politischer Isolation und sozio-ökonomischer Krise, sind heute viele Länder dieser Region bereits Mitglieder der EU. Nichtsdestotrotz ist die Region weiterhin durch politische und wirtschaftliche Instabilität, ungelöste territoriale Konflikte und soziale Krisen gekennzeichnet.

 

Alternde Gesellschaft

 

In demographischer Hinsicht erlebt der Raum dramatische Veränderungen. Sinkende Geburtenraten und Migration führten zu einem Bevölkerungsrückgang. Darüber hinaus wird die Region immer stärker mit einer alternden Gesellschaft konfrontiert. Mit dem Wegfall traditioneller Familienstrukturen und unterfinanzierten Sozialsystemen sind vor allem ältere MitbürgerInnen immer mehr von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen.

Laufende Projekte des Roten Kreuz verfolgen das Ziel, die Kapazitäten des Mazedonischen Roten Kreuzes als Anbieter von Heimhilfe und Hauskrankenpflege aufzubauen. Ziel ist die Verbesserung der Lebens- und Gesundheitsumstände von älteren und beeinträchtigten Personen. Zu den wichtigsten Projektaktivitäten zählen Aufbau und Ausbildung von mobilen Pflegeteams. Diese Teams bestehen aus diplomiertem Pflegepersonal und freiwilligen Heimhilfen, die regelmäßige Auffrischungstrainings erhalten. Ein intensiver Dialog mit den Gemeindeverwaltungen sowie Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung sollen die Nachhaltigkeit des Projekts sicherstellen. Insgesamt werden so 180 Personen mit medizischer Versorgung erreicht.            

 

Klimawandel

 

Darüber hinaus sind die Auswirkungen des Klimawandels in Form von extremen Wettererscheinungen (z.B. Hitze- und Kältewellen) und Naturkatastrophen eine große Herausforderung für Südosteuropa, die nach verstärkter Kapazitätsentwicklung in den Bereichen Katastrophenvorsorge verlangen.

 

Schwerpunkte der ÖRK-Hilfe in Südosteuropa:

o Hauskrankenpflege in Mazedonien

o Hauskrankenpflege in Montenegro

socialshareprivacy info icon