Land Rover altes Fahrzeug02
2002 – Flut-Katastrophe in Österreich: Übergabe eines Land Rover Defender an das Österreichische Rote Kreuz. Ing. Mag. Georg Staudinger, General Manager Land Rover Austria, Dr. Werner Kerschbaum, Österreichisches Rotes Kreuz. Fotocredits: Land Rover

Am 30. April 2008 feierte Land Rover seinen 60 Geburtstag, Anlass zum Feiern aber auch Anlass für einen Rückblick und Ausblick auf eine Kooperation die fast seit dem ersten „Landy“ zwischen dem Rote Kreuz und Land Rover besteht. (Fotos finden Sie hier)

 

1954 begann sie – die Zusammenarbeit zwischen Land Rover und dem Roten Kreuz.

 

Eine Partnerschaft, die bis heute hält. Damals wurde dem Britischen Roten Kreuz ein Land Rover der Serie 1 für den Einsatz als mobile Zentrale für die Arzneimittelausgabe in Dubai zur Verfügung gestellt.

 

2002 – Flut-Katastrophe in Österreich.

 

Gleich nach den ersten Meldungen hatte sich Land Rover Austria im August 2002 schnell entschlossen, mit einer dringend benötigten Leihgabe zu helfen: mit einem Land Rover Defender Pickup für schwere Bergungs- und Aufräumarbeiten. Aufgrund seiner außerordentlichen Leistung wurde er auch bei den Folgehochwasser-Katastrophen 2005 in Tirol und Vorarlberg sowie 2006 an der March eingesetzt.

 

2008 - der grösste geplante Einsatz des Österreichischen Roten Kreuzes

 

Im Juni 2008 findet rund um die Fussball-Europameisterschaft nicht nur in den Austragungsstätten Klagenfurt, Innsbruck, Salzburg und Wien der größte geplante Einsatz in der Geschichte des Österreichischen Roten Kreuzes statt. Erneut erklärt sich Land Rover bereit, das Rote Kreuz zu unterstützen. Mit einer Leihgabe von 4 Fahrzeugen während des gesamten Einsatzes stehen 2 starke Partner rund um die Uhr für die Hilfe zur Verfügung.

 

  

socialshareprivacy info icon