Kambodscha, Sommer 2005. Das Dorf Vealtbong im Westen Kambodschas. Hier baut das Rote Kreuz Regenwassertanks (Rainwater Catchments) für jede Familie. Zwei Häuser mit Regenwasserbehältern. Jede Familie baut (mit Unterstützung des RK) und wartet
Das Dorf Vealtbong im Westen Kambodschas. Hier baut das Rote Kreuz Regenwassertanks (Rainwater Catchments) für jede Familie.

Vorbeugende Maßnahmen (Katastrophenvermeidung, Mitigation) verringern die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt oder reduzieren die Auswirkungen eines Ereignisses (z. B. Hochwasserschutzbauten oder die Wiederaufforstung von Schutzwäldern). Maßnahmen zur Vermeidung von Katastrophen sind finanziell bedeutend günstiger als solche nach einem Ereignis.

Vorsorgemaßnahmen (Katastrophenvorsorge) dienen dazu, sich auf dennoch eintretende Ereignisse vorzubereiten. Vorsorge beginnt auf der persönlichen Ebene.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Veröffentlichung nur im Zusammenhang mit der Broschüre Helping Hands/Erste Hilfe. EH, Helping Hands. Erste-Hilfe-Situationen. Erste Hilfe Kurs. Broschüre Seite 9. Querformat.
Erste-Hilfe-Kurse als Vorbereitung

Ob beim Schwelbrand in der Wohnung oder bei einem Jahrhundert-Hochwasser, bei einer Grippe im Single-Haushalt oder einem tagelangen Stromausfall – es gibt viele einfach umzusetzende Überlegungen, die den Ernstfall leichter bewältigbar machen: Welche Notrationen an Essen und Wasser sollten immer zu Hause sein oder wie sollten Dokumente abgelegt werden? Wie sollte eine Hausapotheke ausgestattet sein oder was sollte im Umgang mit dem Handy beachtet werden?

 

Auch eine Vorbereitung mit einem Erste-Hilfe-Kurs kann nie schaden.

Vorbereitet sein bedeutet zehn Tage nicht aus dem Haus müssen! Hier finden Sie nützliche Checklisten:

Wie bereitet sich das Rote Kreuz vor?

Jürgen Kunert_by Nadja Meister
Rotkreuz-Cheflogistiker Jürgen Kunert

Auch Behörden, Einsatzorganisationen und Unternehmen sind gefordert, für ihren Bereich Vorsorge zu treffen (z. B. Vorhaltung von Material zur Versorgung Evakuierter oder die Erstellung von Einsatzplänen, Planung zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit von Einsatzorganisationen auch im Katastrophenfall).

Durchdachte Vorsorge ist eine Voraussetzung für die rasche Hilfe bei Katastrophen. Das Rote Kreuz unterhält in allen Bundesländern Katastrophenhilfedepots, in denen Zelte, Decken, Feldbetten und Medikamente gelagert werden. Die Logistik ist gerade nach großen Katastrophen eine Herausforderung. Rotkreuz-Cheflogistiker Jürgen Kunert erklärt im Video-Interview, wie sich das Österreichische Rote Kreuz auf Katastrophen vorbereitet und wie Hilfsgüter von Katastrophenlagern wie z. B. in Wien an den Ort der Katastrophe kommen.

 

Viele Verschüttete – ob bei Lawinenunglücken in Österreich oder bei Erdbeben im Ausland – verdanken ihr Leben den Suchhunden des Österreichischen Roten Kreuzes. Zur Vorsorge gehören auch laufend Übungen. Die Suchhundestaffeln, Katastrophenhelfer und Schnelleinsatzgruppen trainieren immer wieder, damit im Notfall den Betroffenen rasch und professionell geholfen werden kann. In diesen Trainings werden Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht und man lernt die Arbeitsweise der anderen Rotkreuz-Landesverbände kennen. Bundeskatastrophenübungen geben einen Überblick, wie gut die Zusammenarbeit funktioniert.

socialshareprivacy info icon