Fast ein kleines "Feldspital"

amp symbolbild

Hilfe in medizinischen Notfällen nach grossen Unfällen und Katastrophen  ist eine der Kernkompetenzen des Österreichischen Roten Kreuzes im Inland. Ziel des AMP-Moduls, das sich an den Standards des Europäischen Zivilschutzmechanismus (EU/CP) orientiert ist es, diese Kompetenzen auch für den internationalen Einsatz nutzbar zu machen.

 

Das Personal und die Einsatztechnik, also das Material kommt dabei aus den Rotkreuz-Landesverbänden. Es sind daher die erfahrenen und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Tag für Tag auch in Österreich diese Hilfe anbieten, die mit ihrem Material dann in den internationalen Hilfseinsatz fahren können.

 

Insgesamt umfasst das AMP-Modul des Österreichischen Roten Kreuzes mit 44 Personen, unter ihnen Ärztinnen, Krankenpflegepersonal und Rettungs- bzw. Notfallsanitäter/innen aber auch Spezialisten und Unterstützungspersonal für die Technik. Insgesamt 200 leicht bis mittelschwer verletzte Patientinnen und Patienten können mit dieser Einheit autark innerhalb von 24 Stunden behandelt und versorgt werden.

socialshareprivacy info icon