formular

Vorabinformation für BlutspenderInnen

Vor der eigentlichen Blutabnahme werden die freiwilligen SpenderInnen ersucht, die "Spendekarte" auszufüllen. Nach Angaben zu persönlichen Daten werden dem/der SpenderIn Fragen zu seiner/ihrer Gesundheit und einer möglichen Krankheitsgeschichte gestellt. Diese Fragen dienen dazu, die Spendetauglichkeit festzustellen - und damit die Sicherheit für den/die spätere(n) BlutempfängerIn. Alle erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz-Gesetz. Nur gewissenhaft ausgefüllte Spendekarten tragen dazu bei, dass eine gewonnene Spende nicht verworfen werden muss. Die folgende Liste der Fragen soll Ihnen sowie den Blutabnahmeteams den Ablauf der Blutspende erleichtern. Das Österreichische Rote Kreuz bietet auch eine österreichweite kostenlose Servicenummer für Fragen zum Blutspendewesen an. Unter 0800 190 190 werden nicht nur die jeweiligen Blutspendetermine im eigenen Bundesland mitgeteilt, sondern auch Fragen hinsichtlich der Spendetauglichkeit, z.B. bei Einnahme von Medikamenten, von Mitarbeitern des Rotkreuz-Blutspendedienstes beantwortet.

 

socialshareprivacy info icon