defi logo

Der plötzliche Herztod ereilt jährlich mehr als 15.000 Menschen in Österreich. Viele dieser Todesfälle passieren ausserhalb von Krankenanstalten: am Arbeitsplatz, auf der Strasse, in Supermärkten, Einkaufszentren, Sportstätten und Kinos aber auch in öffentlichen Gebäuden.

Trotz des sehr gut funktionierenden Rettungsdienstes in Österreich, treffen die professionellen Helfer manchmal nicht früh genug am Notfallort ein, um noch Leben retten zu können.

Viele dieser Todesfolgen können nun verhindert werden, …

… denn es gibt eine Lösung: Frühdefibrillation durch Ersthelfer mit Automatischen Externen Defibrillatoren (Defis), die rasch verfügbar sind. Das Komplizierteste an dieser neuen Erste-Hilfe Maßnahme: die Bezeichnung „Frühdefibrillation“. Die Durchführung selbst ist kinderleicht – im wahrsten Sinne des Wortes!
Ist ein Defi(brillator) innerhalb von 2-3 Minuten zur Stelle, weil ein ausgebildeter Ersthelfer die Situation erkennt und entsprechend mit dem Gerät handelt, so steigt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Notfall-Patienten auf bis zu 70%!

…. Sie können entscheidend dazu beitragen!…

Denn zusätzlich zu dem sehr gut funktionierenden Rettungsdienst werden in jeder Notfallsituation

  • gut ausgebildete Ersthelfer (Ihre MitarbeiterInnen),
  • gut platzierte, d.h. leicht und rasch erreichbare Defis und
  • ein gut durchdachtes Notfallmanagement in Ihrem Unternehmen gebraucht!
socialshareprivacy info icon