Die Ausgangslage

prosa sujat

MENSCHLICHKEIT ist unteilbar. Alle unsere Angebote und Dienstleistungen grenzen daher selbstverständlich niemanden aus.

SOZIAL BENACHTEILIGTE MENSCHEN leiden nicht nur unter Geldmangel und Informationsdefiziten sondern auch unter einem Mangel an anderen Ressourcen: z.B. sich als „gleichwertiger“ Mensch wahrgenommen fühlen, sozial eingebunden sein, Selbstbewusstsein, das Gefühl einen nützlichen Beitrag zu einer Gemeinschaft leisten zu können, gebraucht und anerkannt zu werden.

DAS ROTE KREUZ
kann im Rahmen seiner finanziellen und personellen Mittel punktuell Hilfe und Unterstützung anbieten. Das tun wir auch – z.B. explizit in der Individuellen Spontanhilfe aber auch als Begleitaufgabe bei unseren anderen Dienstleistungen.

Darüber hinaus wissen wir von der Existenz einiger (sicher aber nicht von allen!) Initiativen und Projekten, die auf Basis persönlichen Engagements und kreativer Ideen für sozial benachteiligte Menschen in den Landesverbänden und Bezirksstellen gestartet wurden.

PROSA – PROJEKTDATENBANK Um unseren Wissensstand zu erhöhen, zu systematisieren und gleichzeitig mit allen anderen zu teilen und öffentlich zu machen, wird diese Datenbank installiert. Es sind alle Rotkreuz-Dienststellen aufgerufen, ihre Projekte, Programme oder Aktivitäten mittels des Eingabe-Formulars darzustellen und über den Weg der GSD-Abteilung im Generalsekretariat auf die neue Website zu stellen.

PROJEKTE MIT SOZIALEM ANSPRUCH
umfassen in unserer Definition Projekte, Aktivitäten und Programme, die die folgenden drei Kriterien erfüllen:

  • Sie umfassen Tätigkeiten außerhalb der etablierten Dienstleistungsbereiche des Roten Kreuzes,
  • sind im Inland angesiedelt und
  • werden überwiegend vom Roten Kreuz getragen.

 

Im Zweifelsfall können Sie selbstverständlich jederzeit informell und unbürokratisch vorab nachfragen – oder aber Sie schicken uns einfach das, was Sie haben und bei Verständnisfragen unsererseits nehmen wir den Kontakt zu Ihnen auf.

 

socialshareprivacy info icon