Die Abschlussprüfung der Führungskräfteausbildung Teil 3 besteht aus 2 Teilen:

 

1. Erstellung einer schriftlichen Abschlussarbeit
    ODER
    Teilnahme an der Veranstaltung „Unternehmensplanspiel“

    UND
2. mündliche kommissionelle Abschlussprüfung.

 

Die schriftliche Abschlussarbeit und die Veranstaltung „Unternehmensplanspiel“ sind als gleichwertig anzusehen. Die Entscheidung ob die Veranstaltung „Unternehmensplanspiel“ durch die MitarbeiterInnen der einzelnen Landesverbände besucht werden kann, trifft der jeweilige Landesverband.

Schriftliche Abschlussarbeit

Die Themenfindung für die Abschlussarbeit erfolgt durch die KandidatInnen in Absprache mit der Bildungseinrichtung des jeweiligen LV. Die Bildungseinrichtung macht eine Ansprechperson namhaft, die Fragen beantworten kann und die KandidatInnen gemäß dem Leitfaden zur Erstellung der schriftlichen Abschlussarbeit unterstützt.

Die Prüfungsarbeit muss spätestens 3 Monate vor dem mündlichen Prüfungstermin in digitaler Form im zuständigen LV abgegeben werden. Die Arbeit wird durch den LV beurteilt und ergeht nach positiver Beurteilung an das Bildungszentrum, welches die Arbeit an die entsprechende Fachabteilung im Generalsekretariat weiterleitet zur zweiten Beurteilung.

Wird die schriftliche Arbeit seitens des Landesverbandes negativ beurteilt, erfolgt keine 2. Beurteilung durch das Generalsekretariat.
Wird die Arbeit entweder vom Landesverband oder durch den 2. Leser negativ beurteilt, entscheidet der LV ob das bestehende Thema überarbeitet oder ein neues Thema gewählt wird.
Der Prüfungskandidat hat spätestens ein Monat vor der mündlichen Prüfung das Ergebnis der schriftlichen Arbeit über den zuständigen Landesverband zu erfahren.
Mit dem positiven Ergebnis der schriftlichen Arbeit sowie dem Nachweis über den Besuch aller erforderlichen Veranstaltungen ist die Voraussetzung zum Antritt bei der kommissionellen Abschlussprüfung geschaffen. Die Benotung der schriftlichen Arbeit erfolgt nach einem einheitlichen Kriterienkatalog entsprechend dem Schulnotensystem.

Einen Leitfaden sowie die Erstellungsvorlage für die schriftliche Arbeit finden Sie auf dieser Seite zum Download.

 

Seminar "Unternehmensplanspiel"

Nach Absolvierung aller 8 Module der Führungskräfteausbildung Teil 3 hat der Kandidat die Möglichkeit das Seminar „Unternehmensplanspiel“ im Bildungszentrum zu besuchen, vorausgesetzt, der Landesverband hat sich dazu entschieden, diese Möglichkeit des Abschlusses zu ermöglichen.

Der positive Abschluss der Veranstaltung ist die Voraussetzung für die Anmeldung zur kommissionellen Abschlussprüfung. Dem Besuch der Veranstaltung geht ein verpflichtender e-Learning Teil voraus.
Die Veranstaltung wird im Schulnotensystem bewertet und fließt in die Endnote der kommissionellen Abschlussprüfung ein. Wird die Leistung des Kandidaten in der Veranstaltung negativ beurteilt hat der die Möglichkeit das Seminar ein (1) weiteres Mal zu besuchen.

Zwischen den beiden Modalitäten (schriftliche Abschlussarbeit und Seminarbesuch) darf max. 1 mal gewechselt werden.

Mündliche Kommissionelle Abschlussprüfung

Aus allen 8 Veranstaltungen der Führungskräfteausbildung Teil 3 liegen Prüfungsfragen geordnet nach Themengebieten auf.
Jeder Kandidat wählt daraus 5 Fragen aus 5 unterschiedlichen Themenbereichen aus, wobei bei den einzelnen Fragen für den Kandidaten nicht ersichtlich ist, aus welchem Themenkomplex er die Fragen wählt.
In einem Prüfungsgespräch hat der Kandidat alle Fragen entsprechend zu beantworten. Die Mindestprüfungszeit pro Kandidat beträgt 15 Minuten, die maximale Zeit 30 Minuten.

Zur Prüfungsvorbereitung kann auf einen einheitlichen Fragenkatalog zurückgegriffen werden, diesen können Sie auf dieser Seite downloaden.

 

Mündliche Kommissionelle Abschlussprüfung - Ergebnis negativ

Wird die Prüfung negativ abgeschlossen hat der Kandidat innerhalb von 12 Monaten ab dem Prüfungsdatum die Möglichkeit, weitere 2-mal zu einer Prüfung anzutreten.

Sie haben die Prüfung negativ abgeschlossen?
Für das weitere Vorgehen wenden Sie sich bitte an den Bildungsbeauftragten Ihres Landesverbandes.

 

 

 

 

socialshareprivacy info icon