Accenture’s „Future Camp“ als Ideenwerkstatt für Lernhaus Jugendliche

Das Technologie- und Consulting-Unternehmen Accenture hat seine "Werkstatt für digitale Innovation und Inspiration“ auch für die Jugendlichen des Lernhauses geöffnet.

 
Mit dem Future Camp, das am 31. Mai im ehemaligen Börsegebäude eröffnet hat, verfolgt Accenture ein klares Ziel: Kunden und Partnern des Unternehmens sollen Expertise und Werkzeuge geboten werden, neue Ideen zu entwickeln und Innovationen zu testen. Mithilfe der Design Thinking Methode können Fragestellungen lösungsorientiert und spielerisch aufgearbeitet werden.

Accenture, ein langjähriger Partner des Roten Kreuzes, hat diese Methode nun auch gemeinsam mit den Jugendlichen des Lernhauses getestet. Die Fragestellung lautete: „Wie finde ich den passenden Beruf?“.

Foto: Accenture/Groessl

Die jungen Teilnehmer/innen des Workshops wurden von den drei Accenture-Trainerinnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach einer anfänglichen Kennenlernphase wurde intensiv auf die Fragestellung eingegangen „Wo liegen meine Interessen und Stärken?“ und „Welche Berufe gibt es, die dazu passen?“. Keine einfache Fragestellung für die jugendlichen TeilnehmerInnen, aber durch einen guten Mix an Gruppenarbeit, Videos und gemeinsamen Diskussionen konnten viele neue Ideen entstehen und ein Reflexionsprozess gestartet werden.

Zwischendurch gab es auch immer wieder kleine Spielchen, um den kreativen Köpfen neuen Schwung zu geben. Die innovativen und hippen Räumlichkeiten sowie die Verpflegung im Future Camp haben die Stimmung unter den Jugendlichen zusätzlich aufgepeppt und eine lockere Atmosphäre geschaffen. Der erfolgreiche Nachmittag endete mit einer kurzen Feedbackrunde und mit der konkreten Frage der „next steps“: Welche weiterführenden Schulen gibt es? Wie komme ich zu einer Lehrstelle? Welche Bewerbungsschritte sind dafür notwendig?

Foto: Accenture/Groessl

Diese und noch viele weitere Fragestellungen sind wichtige Meilensteine im Leben eines Jugendlichen, die mitbestimmend für eine positive Zukunft sind. Wir möchten daher Accenture sehr herzlich danken, dass sie uns die Möglichkeit geboten haben, in ihrem „Future Camp“ ein Stück weit in die Zukunft zu denken und den Jugendlichen mit kreativen Methoden die Frage nach der Berufswahl näher zu bringen.

socialshareprivacy info icon