Gleich spenden: Nahrung für eine Familie

Mit nur 70 Euro helfen sie einer Familie sich selbst zu helfen.

Hilfe in Afrika
Euro

Sie werden auf die Bezahlplattform des Dienstleisters mpay24 weitergeleitet

Ein Glücksschwein für Ruanda

Ruanda
©ÖRK/Cerny

Ruanda zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung muss mit weniger als zwei Euro pro Tag auskommen, ein Drittel hat zu wenig zum Essen. Dürreperioden gefolgt von Überflutungen gefährden die Ernten und die Nahrung wird knapp.

Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt die ärmsten Gemeinden im Südwesten des Landes. Durch die Schweinezucht können viele Familien einen Weg aus der Armut finden. Ein Schwein wirft zwei Mal pro Jahr fünf bis acht Ferkel. Der Verkauf eines Ferkels bringt ein sicheres Einkommen und daher Glück. Besonderes Augenmerk wird auf die Förderung von alleinerziehenden Frauen gelegt. Die Schweinezucht hilft vielen mittellosen Frauen eine neue Existenz aufzubauen und damit das Überleben ihrer Familien sicherzustellen.

socialshareprivacy info icon