27.05.2015 09:36

Benefizevents für syrische Flüchtlinge

Mit "Artists for Syria" und "Alpine Peace Crossing" unterstützen zwei Initiativen Flüchtlingsfamilien, die vom ÖRK-Suchdienst bei der Familienzusammenführung betreut werden. Am 12. Juni treten Burg-Schauspieler und Musiker zugunsten syrischer Flüchtlinge auf.

Benefizevents für syrische Flüchtlinge

Der Krieg in Syrien ließ bisher etwa vier Millionen Menschen aus ihrer Heimat fleihen und Schutz in anderen Ländern suchen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder.


Viele Familien werden auf der Flucht von ihren Liebsten getrennt oder müssen diese in Flüchtlingslagern zurücklassen, da der Weg über Meere und Grenzen hinweg zu gefährlich ist. Einmal im Zufluchtstaat angekommen, bestimmt die Sorge um die Sicherheit und das Wohl der Familie sämtliches Tun und Handeln. Die Zeit friert ein und alle Gedanken sind auf die Familie gerichtet.


Der Suchdienst des Österreichischen Roten Kreuzes unterstützt Flüchtlinge dabei, den Kontakt zu ihren Familienmitgliedern wieder herzustellen. Verschollene Angehörige werden gesucht, Nachrichten zwischen Familienmitgliedern ausgetauscht und Menschen dabei unterstützt, wieder mit ihren Liebsten zusammenleben zu können.


In den vergangenen beiden Jahren hat der Rotkreuz-Suchdienst mehr als 600 syrische Flüchtlinge betreut und sie dabei unterstützt, ihre Familien in Sicherheit zu bringen. 60 von ihnen sind minderjährige Flüchtlinge, die den gefährlichen Weg nach Österreich alleine auf sich genommen haben.


Die Grundlagen für die Familienzusammenführung von anerkannten Flüchtlingen und subsidiär Schutzberechtigten sind im Asylgesetz von 2005 verankert. Dieses sieht jedoch keinerlei finanzielle Unterstützung in der Realisierung der Familienzusammenführung vor. Die Flüchtlinge sind auf sich alleine gestellt, wie sie die oft nicht unbeträchtlichen Kosten aufbringen.


Finanzielle Hilfe soll nun aus einer neuen Kooperation zwischen dem ÖRK und dem Verbund "Artists for Syria" sowie der Initiative "Alpine Peace Crossing" entstehen.

 

So findet zum Beispiel am 12. Juni eine Benefizveranstaltung von "Artists for Syria"zugunsten der Flüchtlinge statt: Im Burgtheater Kasino am Schwarzenbergplatz werden Schauspieler wie Nicholas Ofzarek, Michael Heltau und Mavie Hörbiger und Musiker wie Donka Angatscheva, Konstantin Manaev oder Burkhard Kehring einen Abend gestalten: Karten und Programm


Um die Schicksale von Flüchtlingen zu thematisieren, startete der gebürtige Salzburger Ernst Löschner die Initiative "Alpine Peace Crossing", die allen Flüchtlingen auf der Welt gewidmet ist. 2007 fand der erste Krimmler Friedensdialog und die erste Gedächtnisüberquerung des Krimmler Tauern statt, Schritt für Schritt auf demselben Weg, den jüdische Flüchtlinge 1947 gegangen waren. Gemeinsam mit der Gemeinde Krimml wird nun jedes Jahr der Krimmler Friedensdialog und die APC–Friedenswanderung organisiert. "Damit verknüpfen wir eine Botschaft des Friedens. Wir appellieren an alle Menschen, jenen zu helfen, die auf der Flucht sind, und bemühen uns selber, Flüchtlinge und Asylwerber in Österreich in akuten Notlagen finanziell und immateriell zu unterstützen", erklärt Ernst Löschner. Weitere Infos



socialshareprivacy info icon