04.03.2016 10:13

Rotes Kreuz entsendet zwei weitere Helfer nach Griechenland

Wiener Arzt hilft in Idomeni bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen

Rotes Kreuz entsendet zwei weitere Helfer nach Griechenland

Wien (Rotes Kreuz) – Das Rote Kreuz entsendet den 40-jähringen Arzt Dr. Michael Kühnel heute in den Einsatz nach Idomeni. Der erfahrene Katastrophenhelfer und Tropenarzt unterstützt dort ein fünfköpfiges Ärzteteam bei der medizinischen Betreuung von Menschen auf der Flucht. Seine Expertise und Erfahrungen aus seinen zahlreichen internationalen Einsätzen unter anderem in Sierra Leone, Liberia und Haiti sind derzeit dringend notwendig. Im Vorjahr hat Kühnel zudem in einem Rotkreuz-Feldspital im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen gearbeitet.

 

„Derzeit übernachten mehr als 18.000 Menschen auf der Flucht in Camps im Norden Griechenlands. Mehr als 8.000 von ihnen in Idomeni“, sagt Kühnel. „Neben Hilfsgütern und Nahrungsmitteln brauchen sie natürlich auch medizinische Hilfe. Die Palette unserer Einsätze ist breit. Wir versorgen Sturzwunden, offene Brüche wir kümmern uns um Menschen mit Verkühlungen, manche Patienten leiden auch unter ernsthaften Erkrankungen. Allein in Idomeni versorgt das Rote Kreuz täglich 150 Menschen medizinisch“.

 

Michael Kühnel ist bereits die dritte Entsendung eines Experten vom Österreichischen Roten Kreuz nach Griechenland. Davor wurden Lidwina Dox für die Koordinierung der Rotkreuz-Hilfe nach Lesbos und Christopher Bachtrog nach Idomeni geschickt. Bachtrog koordiniert zurzeit die medizinische Erstversorgung, die Planung und Abwicklung der Hilfsgüterverteilung und spezielle Trainings für freiwillige Helfer.
Nächste Woche Dienstag wird ein weiterer Helfer nach Griechenland entsendet. Wolfgang Klug wird die Rotkreuz-Kollegen in Athen unterstützen, wo sich derzeit ebenfalls mehr als 10.000 Menschen auf der Flucht befinden.

 

Dr. Michael Kühnel steht heute zwischen 10:30 und 12:30 für Interviews zur Verfügung.
Interviewanfragen richten Sie bitte an Andrea Janousek unter 01/589 00-153.
Fotos stehen unter folgendem Link zum Download bereit:
http://images.roteskreuz.at/?c=4202&k=ad6f48fa6f

 

Das Rote Kreuz ersucht um Spenden:
Erste Bank: IBAN: AT57 2011 1400 1440 0144
Kennwort: Flüchtlingshilfe
Für Überweisungen aus dem Ausland: BIC: GIBAATWWXXX

 

Rückfragehinweis:
Mag. Andrea Janousek
Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice
Tel.: +43 1 589 00-153
Mobil: +43 664 544 46 19
E-Mail: andrea.janousek(at)roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon