25.09.2017 10:14

Ö3-Wundertüte am Start

6.000 Schulen, zwei Monate Zeit, ein Ziel: #hunderttausendhandys.

Ö3-Wundertüte am Start
Zum 7. Mal gibt es heuer die Schulchallenge der Ö3-Wundertüte.

Ein altes Handy hat fast jeder zu Hause herumliegen. Doch wie aus dem scheinbaren Schrott noch etwas Sinnvolles machen? Mit der Aktion Wundertüte ist das möglich. Jedes gespendete Handy - und sei es noch so alt und kaputt - bringt noch eine Kleinigkeit für den guten Zweck. Nicht mehr benutzte Handys können viel mehr als daheim in der Schublade herumgammeln: Sie können kalte Wohnungen heizen, Therapien bezahlen oder leere Kühlschränke füllen. Das ist der Grundgedanke der Ö3-Wundertüte, in der ganz Österreich schon seit 2005 umweltgerecht und nachhaltig alte Handys sammelt.

Handysammeln an Schulen


Bereits zum 7. Mal unterstützen auch die Schulen diese Idee - heuer mit einer speziellen Challenge: Hitradio Ö3, das Österreichische Jugendrotkreuz und die youngCaritas laden alle 6.000 Schulen im Land ein, GEMEINSAM ein Zeichen zu setzen und 100.000 nicht mehr benutzte Handys in den Sammelboxen in den Schulen abzugeben. Wenn alle Schulen vom Bodensee bis zum Neusiedlersee zusammenhelfen, ist das schaffbar.

Je früher das große Ziel erreicht wird, desto besser - spätestens am 1. Dezember wird abgerechnet!
Die Schulen können zum Vorbild fürs ganze Land werden - denn auch heuer wird die Ö3-Wundertüte Mitte November wieder in alle Haushalte verschickt. Jeder kann also alte Handys loswerden und dabei Gutes tun.

socialshareprivacy info icon