09.05.2018 13:09

Veranstaltung: Humanitäre "GIS Fair"

Im Rahmen einer Hausmesse werden digitale Innovationen einem Fachpublikum präsentatiert

Veranstaltung: Humanitäre "GIS Fair"
Präzise, aktuelle und zuverlässige Informationen sind die Basis für Hilfe

Die Zahl vertriebener Personen weltweit steigt jedes Jahr. Humanitäre Hilfe als eine Antwort auf diese Krise benötigt präzise, aktuelle und zuverlässige Informationen, um den Herausforderungen gewachsen zu sein. Im Rahmen des von der Österreichischen Forschungsförderung (FFG) finanzierten Projektes Earth Observation for Humanitarian Action (EO4HumEn+) entwickelte das Zentrum für Geoinformatik der Uni Salzburg gemeinsam mit anderen akademischen Partnern für das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) und andere humanitäre Akteure fernerkundungsbasierte Geoinformationsprodukte (GIS).

 

Bei einer "GIS Fair“, einer kleinen Hausmesse im ÖRK, sollen die entwickelten Produkte und auch andere GIS Anwendungen sowie digitale Innovationen für den humanitären Bereich dem interessierten Fachpublikum vorgestellt werden. Geplant ist, dass 7 „Aussteller“ ihre Anwendungen/Entwicklungen zeigen: Universität Salzburg Z_GIS, ICRC, IFRC, Ärzte ohne Grenzen, SOS-Kinderdorf, Wonderwerk und das ÖRK.


Hard Facts

Datum:
5. Juni 2018
Uhrzeit: 10.00 bis 15.00 Uhr
Ort: Österreichisches Rotes Kreuz, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 32, (bitte Ausschilderung folgen)

 

Eintritt frei!


Anmeldung: 
bitte an Lorenz.Gruber(at)roteskreuz.at

Programm:

10.00: Opening Fair

10.30-11.30: Plenary for short presentations of the exhibitors (in English)

 11.30-15.00: Fair


socialshareprivacy info icon