Das Rote Kreuz hilft

Durch die Giftschlammkatastrophe, welche im Oktober 2010 die Orte Kolontár und Devecser ereilt hat, sind hunderte Menschen obdachlos. Tausende bangen um ihre Existenz, weil das Land rund um die Orte verseucht ist. Auch Todesopfer sind zu beklagen.

 

Das Burgenländische Rote Kreuz führte am Sonntag, dem 17. Oktober 2010, eine Hilfslieferung nach Ungarn durch. Dabei wurden ausschließlich Waren transportiert, welche vom Ungarischen Roten Kreuz als "dringend notwendig" angefordert worden waren.

 

Sehen Sie hier Fotos vom Hilfstransport bzw. von der Situation in den Orten Kolontár und Devecser.

socialshareprivacy info icon