Gruppenfoto der SEG-Mattersburg.

 

Komme, was wolle ...

 

Die SEG Mattersburg ist ständig - 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr - einsatzbereit, um bei Bedarf (Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten wie z.B. Zugunglück, Busunfall usw.) schnellstmöglich ausrücken zu können.

 

Im zweiwöchigen Intervall werden interne Schulungen, die Wartung und Funktionskontrolle der technischen Geräte, Zeltbautraining (Luft- u. Stangenzelt) sowie Planspiele durchgeführt. Die SEG-Mattersburg gehört zu den besten Einheiten des Landes und stellte dies beispielsweise bei

  • dem Zugsunglück zwischen Mattersburg und Rohrbach im Jahr 1997 (1 Tote und 42 verletze Personen) und
  • dem Noro-Virus Ausbruch an der HTL Eisenstadt im Jahr 2006 (150 Patienten)


unter Beweis.


Im Jahr 2010 feierte die Mannschaft ihr 20-jähriges Bestehen und gleichzeitig auch die Verabschiedung des bisherigen Kommandanten Alois Robic, der die Truppe seit ihrer Gründung leitete. Mit Anfang 2011 übernimmt Patrick Reisner sein Amt.

 

Impressionen der SEG-Mattersburg:

socialshareprivacy info icon