30.05.2017 08:10

Ersthelfer-Defibrillatoren bei ZKW

Der plötzliche Herzkreislaufstillstand ist eine der Haupt-Todesursachen in Europa. Dabei könnten viele Betroffene überleben– wenn Laien rechtzeitig mit einem Defibrillator helfen.

Ersthelfer-Defibrillatoren bei ZKW
Übergabe der Defibrillatoren an ZKW

„Wir haben uns daher entschlossen 5 Laiendefibrillatoren anzukaufen. Drei davon werden wir in unserem Werk in Wieselburg, einen im Werk in Haag und einen im Werk Dietach anbringen“, so Wolfgang Muhri, Geschäftsführer der ZKW Lichtsysteme in Wieselburg.

Lukas Hürner, Pressesprecher und Ausbildungsleiter vom Roten Kreuz Scheibbs: „Ein Defibrillator ist das wirksamste Mittel zur Bekämpfung des tödlichen Kammerflimmerns. Dabei handelt es sich um eine schwere Herzrhythmusstörung, die häufig im Rahmen eines Atem- Kreislaufstillstands auftritt. Die effektivste Therapie ist ein Stromstoß über den Herzmuskel, der das Herz – vereinfacht ausgedrückt – neu starten soll („Reset“).“ Entscheidend ist dabei der Faktor Zeit. Defibrillatoren müssen möglichst schnell nach Eintritt des Kreislaufstillstands zur Anwendung gebracht werden. Im Idealfall wird diese Maßnahme bereits von den Ersthelfern durchgeführt, noch bevor der Rettungsdienst des Roten Kreuzes am Notfallort eintrifft. Falsch machen kann man dabei nichts: Das Gerät erkennt über eine EKG-Ableitung selbst, ob ein Stromstoß erforderlich ist oder nicht. Schlägt das Herz des Patienten ganz normal, gibt der Defibrillator keinen Stromstoß frei. Bei verschiedenen Veranstaltungen des Roten Kreuzes kann immer wieder festgestellt werden, dass sogar Kinder einen Defibrillator problemlos bedienen können. Er führt mit Sprachansagen durch den Ablauf – der Helfer muss nur die entsprechenden Handgriffe durchführen.

„Ich freue mich, dass die Defibrillatoren bei ZKW ab sofort einsetzbar sind – so kann im Notfall schnell Hilfe geleistet werden“, so Wolfgang Muhri.

Foto: Alfred Walter (Betriebsrat Angestellte), Reinhard Punz (Geschäftsführer Rotes Kreuz Scheibbs), Wolfgang Muhri (Geschäftsführer ZKW Lichtsysteme), Bernhard Artmüller (Sicherheitsfachkraft), Christian Pyringer (Bezirksverantwortlicher für Medizinprodukte Rotes Kreuz Scheibbs)

Text und Foto: ZKW Group GmbH

socialshareprivacy info icon