Am Samstag den 17.11.07 erfolgte der Spatenstich zum Neubau der Rotkreuz Bezirksstelle Tulln an der Donau:

Gemeinsam mit Bezirksstellenleiter Prim. Dr. Herwig Feik führten LR. Mag. Wolfgang Sobotka, LAbg Mag. Alfred Riedl, Tullns Bürgermeister Willi Stift sowie Vizebürgermeister Abg. z. NR Mag. Peter Eisenschenk den Spatenstich durch.

Zudem nahmen zahlreiche Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, sowie Vertreter von Rotkreuz Bezirksstellen, der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei, des Bundesheeres und der LEBIG an der Feierlichkeit teil.

In seiner Rede hob der Bezirksstellenleiter des Roten Kreuz Tulln, Prim. Dr. Feik, die Dringlichkeit des Neubaus hervor, um weiterhin den hohen Ansprüchen des modernen Rettungsdienstes gerecht zu werden.
Zudem ist durch das rasche Wachstum des Bezirks Tulln, der großen Schar an freiwilligen Mitarbeitern und den hohen Normen und Anforderungen der heutigen Zeit der Neubau unumgänglich.

Bürgermeister Stift, welcher selbst durch Teilnahme an Rotkreuz Erste Hilfe Kursen das bestehende, veraltetet Gebäude gut kennt, betonte, wie wichtig der Neubau der Bezirksstelle Tulln ist.

Nachredner LR Mag. Wolfgang Sobotka ging neben der Dringlichkeit des Neubaus auch auf das exzellente Rettungs- und freiwilligen System des Roten Kreuz Niederösterreich ein und sprach seinen Dank an alle Mitarbeiter/innen stellvertretenden für die niederösterreichische Bevölkerung aus.
Er betonte die wichtigen Sparten des Roten Kreuzes, wie Jugendrotkreuz, Katastrophenhilfe, GSD und Gesundheitsvorsorge für die gesamte Gesellschaft.

Mit den Worten "Glück auf und unfallfreies Bauen" wünschte LR. Sobotka einen guten Start für das Großprojekt des Roten Kreuz Tulln.

Musikalisch wurde der Spatenstich von der Stadtkapelle Tulln, welche ihre Darbietung kostenlos angeboten hat, umrahmt.

Vorbereitet, aufgebaut und betreut wurden die Feierlichkeiten von vielen eifrigen Mitarbeiten des Roten Kreuzes, die bei äußerst kalten Wetterbedingungen einige Stunden für den Ablauf des Spatenstichs aufgewendet haben.

Anschließend wurden alle Gäste zum warmen Buffet ins Rosenheim geladen.

 

socialshareprivacy info icon