06.10.2017 18:34

Bergrennen MSC Rotteneck

Bergrennen MSC Rotteneck

Mit über 260km/h Spitzengeschwindigkeit von Esthofen nach St. Agatha - das legendäre Autobergrennen des MSC Rottenegg sorgte auch heuer wieder für Nervenkitzel bei rund 200 Rennfahrern und insgesamt 11.000 Besuchern. Das Rote Kreuz Grieskirchen war am Rennwochenende vom 23. auf 24. September mit 36 Sanitätern vor Ort um im Fall der Fälle für Rennfahrer, Besucher und Anrainer schnellstmöglich Hilfe zu bieten. Ein Ambulanzraum, Streckenposten, abfahrbereite SEWs und die MSE Hänger standen für den Einsatz bereit. Mit diesem Aufgebot handelt es sich bei dieser Ambulanz um die größte im Bezirk. Wenn es auch viele Rutscher und Dreher auf der Rennstrecke gab, blieb es glücklicherweise bei Blechschäden. Weniger Glück hatten Anrainer und Mechaniker im Fahrerlager. So kam es zu insgesamt sechs Versorgungen durch das Rote Kreuz welche rasch und reibungslos abgehandelt wurden.

socialshareprivacy info icon