12.05.2018 14:10

Rundum betreut mit dem OÖ. Roten Kreuz

Für viele Menschen kommt irgendwann die Zeit, in der das Leben ohne fremde Hilfe nicht mehr zu bewältigen ist. Seit fünf Jahren erfüllt die Zusammenarbeit des OÖ. Roten Kreuzes und der Organisation Altern in Würde (AIW) hohe Qualitätsansprüche in der 24-Stunden-Personenbetreuung. Diese Kooperation ermöglicht Menschen den Verbleib im eigenen Zuhause trotz ihrer Betreuungsbedürftigkeit.

Rundum betreut mit dem OÖ. Roten Kreuz
Foto: OÖRK

Seit zwei Jahren ist Hermine (85) auf Pflege angewiesen. Einkäufe erledigen, kochen, Arztbesuche oder einfach die täglichen Arbeiten im Haushalt – alleine kann sie diese Aufgaben nicht mehr erledigen. Sie braucht Unterstützung, wenn es darum geht ihren Alltag zu bewältigen.

 

Unsere Gesellschaft wird älter:

 

Immer mehr Menschen sind in Oberösterreich auf die Hilfe von Pflegekräften angewiesen. Ein Großteil der Pflegebedürftigen möchte in ihrer gewohnten Umgebung betreut werden. Der Großteil dieser Menschen wird von den Angehörigen gepflegt. Ein Dienst, der sie fordert und oft an ihre Grenzen bringt. Würde, Respekt, Ausdauer, Herz, Zeit und Menschlichkeit spielen dabei eine große Rolle. „Für uns ist eine hohe Qualität in der 24-Stunden Betreuung überaus wichtig. Als wir uns 2012 für diese Dienstleistung entschieden haben, war uns ganz klar, dass wir einen starken Partner brauchen.“, verrät Landespflegedirektor Reinhard Schmidt. In Zusammenarbeit mit der Organisation „Altern in Würde“ (AIW) ermöglichte man bereits hunderten Betreuungsbedürftigen einen angenehmen Lebensabend im eigenen Heim. Die Kernaufgabe der Organisation „Altern in Würde“ ist die Auswahl und Vermittlung von Betreuungspersonen.

 

Das OÖ. Rote Kreuz garantiert hohe Qualitätsstandards

Das Rote Kreuz und die Organisation AIW stehen von Beginn an für die Einhaltung von Qualitätsstandards bei der Organisation der 24-Stunden Betreuung.

 

Unser Leitspruch in der 24-Stunden-Betreuung lautet: Qualität aus Liebe zum Menschen.

 

Tipps für die richtige Auswahl einer Vermittlungsagentur

 

TIPP 1:

Prüfen Sie das Preis-Leistungsverhältnis der Vermittlungsagenturen genau!

 

TIPP 2:

Lassen Sie sich das Auswahlverfahren und die Anforderungen, welche eine Vermittlungsagentur an die PersonenbetreuerInnen stellt, detailliert erklären!

 

TIPP 3:

Unterstützen Sie keine zu langen Turnusdienste der BetreuerInnen von mehr als 3 Wochen. Damit beugen Sie der Überlastung von BetreuerInnen vor!

 

TIPP 4:

Unterstützen Sie keine Preise von weniger als € 70 pro 24 Stunden. Erfahrene PersonenbetreuerInnen sollten für ihre Tätigkeit fair entlohnt werden!

 

TIPP 5:

Unterstützen Sie die Selbstständigkeit von PersonenbetreuerInnen, indem Sie deren Honorare direkt an sie bezahlen.

 

socialshareprivacy info icon