12.01.2017 11:45

Wiener Rotes Kreuz: 100 zusätzliche Notschlafplätze für wohnungslose Menschen

Wiener Rotes Kreuz: 100 zusätzliche Notschlafplätze für wohnungslose Menschen
Das Verwaltungsgebäude der Wien Energie in Wien-Donaustadt

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause wird die nächste Kältewelle am Wochenende erwartet. Das Wiener Rote Kreuz intensiviert deshalb seine Wohnungslosenhilfe und den Katastrophenhilfsdienst und stellt ab heute 18:00 Uhr in Kooperation mit Wien Energie, dem Fonds Soziales Wien und dem Bezirk Donaustadt eine Notschlafstelle in der Primavesigasse im 22. Wiener Gemeindebezirk zur Verfügung. Knapp 100 wohnungslose Menschen werden im Verwaltungsgebäude von Wien Energie am Kraftwerkstandort Donaustadt ein wärmendes Dach über dem Kopf bekommen. Das Wiener Rote Kreuz wird für zwei Wochen jeweils von 18:00 bis 08:00 Uhr Schlafplätze zur Verfügung stellen.

 

„Wer Hilfe braucht, kann sich auf Hilfsorganisationen, die Stadt Wien und die Donaustädter Bezirksvorstehung verlassen. Mein Dank gilt ganz besonders den Rotkreuz-Freiwilligen, die die Betreuung in der Primavesigasse in den kommenden zwei Wochen übernehmen“, so Donaustadts Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy.

 

Alexander Lang, Landesgeschäftsleiter des Wiener Roten Kreuzes: „Das Wiener Rote Kreuz hat auf die Anfrage des Fonds Soziales Wien rasch reagiert und in Kooperation mit Wien Energie innerhalb eines Tages diese knapp 100 zusätzlichen Notschlafplätze in der Primavesigasse geschaffen. In einem weiteren Quartier der Wohnungslosenhilfe, dem Haus Hermes im 3. Bezirk, haben wir die Zahl der Plätze zuvor bereits um 20, auf insgesamt 180, erweitert.“ 

 

Das Wiener Rote Kreuz bietet derzeit in seinen Notquartieren insgesamt 500 Plätze für wohnungslose Menschen.

 

 

 

 

socialshareprivacy info icon