08.09.2017 10:59

Ist das das Leben, das wir wollen?

In einer hochkarätig besetzten Matinee widmen sich die KünstlerInnen mit assoziativen Texten den Ursachen dieser Fragmentierung oder Trennung unserer Gesellschaft.

Ist das das Leben, das wir wollen?

Unsere Gesellschaft separiert sich: Die AkteurInnen werden in der modernen Welt immer unterschiedlicher, die persönlichen Hintergründe komplexer, das Leben ein Nebeneinander statt einem Miteinander. Das Ergebnis ist eine Parallelgesellschaft, in der wir uns mit schleichender Entsolidarisierung und Argwohn gegenüberstehen. Was ist es, das die Mitglieder unserer Gesellschaft immer weiter voneinander entfernt? Und viel mehr: Ist das das Leben, das wir wollen?

 

Im Zuge einer Benefiz-Matinée verlesen bildende KünstlerInnen Antworttexte, die sich mit der Schaffung neuer Begegnungsräume auseinandersetzen. In einer hochkarätigen Matinée diskutieren Cecily Corti, Konrad Paul Liessmann, Robert Misik und Michaela Moser, wie wir es in unserer Gesellschaft weg von einer fortlaufenden Fragmentierung und wieder hin zu einem empathischen Miteinander schaffen können.

 

Save the date!

Was? Ist das das Leben, das wir wollen? – Benefiz-Matinée zugunsten von NEIN ZU KRANK UND ARM

Wann? Sonntag, 8. Oktober 2017, 11 Uhr

Wo? Burgtheater (der Kartenverkauf startet am 7. September auf www.burgtheater.at)

socialshareprivacy info icon