19.09.2017 14:32

Crosstalk auf der Couch

Eine Rote Couch als Ort des Austausches rollt am 29. September durch Baden.

Crosstalk auf der Couch

Anlässlich des von dem UNHCR jährlich veranstalteten „Langen Tages der Flucht“ bietet das Rote Kreuz Baden am 29. September eine Möglichkeit zum Austausch zwischen Menschen auf der Flucht und interessierten Passanten. Eine rote Couch wird durch Baden rollen und Möglichkeit für Gespräche bieten. Platz nehmen auf der Couch kann jeder Interessierte und konkrete Fragen zur Flucht, Herkunftsländern usw. stellen. Ziel der Aktion sollen vertiefende Gespräche zum Abbau von Vorurteilen und ein gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen sein. 

 

Das Rote Kreuz sieht es als eine seiner grundlegenden Aufgaben, neutral an die Themen Asyl und Flucht heranzuführen. Viele ÖsterreicherInnen haben gar nicht die Möglichkeit, Flüchtlinge kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen. Daraus entstehen Unsicherheit und Vorurteile.

 

Um diesen entgegenzuwirken hat sich das Rote  Kreuz Baden die Aktion „Crosstalk auf der Couch“ überlegt. Ungezwungen und in angenehmer Atmosphäre können alle Fragen gestellt werden, die interessieren. Woher habt ihr das Geld für die Flucht? Was erwartet ihr euch von Österreich? Wie benutzt ihr eine Toilette? …. Diese und alle weiteren Fragen werden direkt vor Ort von den Betroffenen beantwortet und die eine oder andere Antwort wird sicher für Erstaunen oder auch für ein Lächeln sorgen.

 

Die 5 Stationen in Baden am 29.9.

 

Die Couch macht für jeweils ca. 1 Stunde an folgenden Standorten in Baden Halt:

 

9-10 Uhr       Kurpark

10-11 Uhr     Theaterplatz

11-12 Uhr     Hauptplatz

12-13 Uhr     Josefsplatz

13-14 Uhr     Grüner Markt

 

Der lange Tag der Flucht

 

Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. Angefangen hat es mit 45 Veranstaltungen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. In den letzten Jahren ist der "Lange Tag der Flucht" immer weiter gewachsen: 2015 wurden zum ersten Mal Events rund um die Themen Flucht und Asyl in allen neun Bundesländern angeboten.

Organisationen und Insitutionen aus unterschiedlichsten Bereichen nehmen mit eigenen Projekten oder eigens für den "Langen Tag der Flucht" ins Leben gerufene Events teil und ermöglichen so ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.

Weitere Infos unter www.langertagderflucht.at

socialshareprivacy info icon