Sicher aktiv!

Selbstschutz im Alltag, Krisen- und Katastrophenfall

Krisen- und Katastrophenfälle stellen für das Gesundheitssystem eine besondere Belastungsprobe dar. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner sollte sich daher in „Normalzeiten“ die Frage stellen, welche Vorkehrungen jeder von uns selbst treffen kann, um alltägliche Krisensituationen erst gar nicht entstehen zu lassen oder sie selbst entschärfen zu können.

 

Das Forschungsinstitut des Roten Kreuzes hat deshalb ein Sicherheitsprojekt entwickelt, das im Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie finanziert wird. Im Rahmen dieses Projektes organisiert das Forschungsinstut des Roten Kreuzes unter Mitwirkung des Österreichischen Zivilschutzverbandes einen Kurs, der unter dem Motto steht: „Schützen Sie sich und ihre Mitmenschen -

Werden Sie Sicher Aktiv!!!“.

 

 

In diesem kostenlosen jeweils achtstündigen Pilotkurs werden interaktive Übungen durchgeführt, Abläufe im Katastrophenschutz sowie beteiligte Organisationen und ihre Aufgaben erklärt und Fragen des Selbstschutzes im Alltag mit dem richtigen Verhalten im Krisen - und Katastrophenfall behandelt.

 

Die Themen:

 

  • Organisationsinformation
  • Brandschutz, Warnung und Alarmierung, Bevorratung
  • Krisenszenarios und Maßnahmenpakete
  • Planspiel „Katastrophe“
  • Gesundheitsbildung mit Praxisanleitung

 

Termine für NÖ:

 

02.04.2011  09:00-18:00  Wr. Neustadt

 

09.04.2011  09:00-18:00  St. Pölten

 

28.05.2011  09:00-18:00  Baden

 

 

Dieses neue Kursangebot wird vom Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes und dem Forschungsinstitut des Roten Kreuzes entwickelt und gemeinsam mit dem österreichischen Zivilschutzverband durchgeführt.

Das Projekt wird innerhalb des Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) finanziert.

 

 

Die genannten Kurse können kostenlos gebucht werden!

 

Nähere Informationen zu Anmeldung und Terminen unter

0664/84 39 183 od. 01/795 80 6306 bei Maria Neuruhrer oder unter Maria.Neuruhrer@w.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon