Mithilfe
Deine Mithilfe ist gefragt!

Im Rettungs- und Sanitätseinsatzdienst ...

... besteht die Möglichkeit der Ausbildung zum Rettungssanitäter.
Diese Ausbildung berechtigt dich, Krankentransporte und/oder Rettungseinsätze im Dienstbetrieb des Roten Kreuzes durchzuführen. Je nach deiner Entscheidung kannst du Krankentransporte (Transporte zur Dialyse, zur Bestrahlungstherapie etc.) oder auch Rettungstransporte (z.B. akute Erkrankungen, Unfälle etc.) durchführen.

 

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter dauert insgesamt 260 Stunden (100 Stunden Theorie, 160 Stunden Praxis). Nach ungefähr einem Drittel des Theorieteils findet eine Zwischenprüfung statt. Anschließend kann bereits mit der praktischen Ausbildung im Rettungs- und Sanitätsdienst (Einsatz als Einschulungssanitäter) begonnen werden. Parallel dazu wird die weitere Theorieausbildung absolviert.

Die Ausbildung schließt mit einer komissionellen Prüfung ab und ist staatlich anerkannt.

 


... besteht die Möglichkeit der Ausbildung zum Sicheren Einsatzfahrer.
Nach abgeschlossener Ausbildung zum Rettungssanitäter kannst du die Ausbildung zum Sicheren Einsatzfahrer absolvieren, welche dich zum Lenken von Einsatzfahrzeugen berechtigt.

... bestehen viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Spezialisierung im Rettungs- und Krankentransport. Auch eine Ausbildung zum Notfallsanitäter (480 Stunden - 160 Std. Theorie + 320 Std. Praxis) ist möglich.

 

 

 

Bei einigen Texten haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Hier fehlst du
line
socialshareprivacy info icon