25.04.2017 19:54

Rotes Kreuz NÖ: Betreutes Wohnen in Hainfeld eröffnet

Mit 20. April setzte das Rote Kreuz gemeinsam mit der gemeinnützigen Wohnbau GesmbH Heimat Österreich den nächsten Schritt im Bereich Betreutes Wohnen: in der Stadtgemeinde Hainfeld wurde eine Anlage mit zehn Wohneinheiten eröffnet.

Rotes Kreuz NÖ: Betreutes Wohnen in Hainfeld eröffnet
Eröffnung des Betreuten Wohnen in Hainfeld

„Wir freuen uns mit dem Roten Kreuz NÖ einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir das Betreute Wohnen in Hainfeld in Umsetzung bringen können“, sagt Prok. DI Stefan Haertl, Zweigniederlassungsleiter NÖ/Wien, Heimat Österreich GesmbH, im Rahmen der Eröffnung. „Das Rote Kreuz wird die Bewohnerinnen und Bewohner im Rahmen ihrer Betreuung bei der Einbindung in das Gemeinschaftsleben unterstützen und ein familiäres Umfeld fördern.“

 

„Mit unserem umfangreichen Angebot wollen wir den Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner entgegenkommen und sie bestmöglich in ihrem Alltag unterstützen“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Denn im Alter wünschen sich viele Menschen Wohnmöglichkeiten, bei denen die aktive Lebensgestaltung mit einem Höchstmaß an Sicherheit im Bedarfsfall verbunden ist – genau das bietet das Projekt des Betreuten Wohnens.“

 

„Zum Einsatz kommen bei uns eigens geschulte, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche die Bewohnerinnen und Bewohner entsprechend betreuen und ihnen die notwendige Sicherheit geben“, erzählt Katharina Ogertschnig, Fachbereich Seniorenbetreuung Rotes Kreuz Niederösterreich.

 

Das Betreute Wohnen ermöglicht maßgeschneiderte Lösungen, die sowohl Privatsphäre und Unabhängigkeit ermöglichen. Neben der barrierefreien Wohnung ist auch für die soziale Begleitung im Alltag gesorgt. In Not- und Bedarfsfällen können die Bewohner/innen auf Sicherheit und kompetentes Handeln bauen.

 

Das Betreuungspaket des Roten Kreuzes Niederösterreich umfasst die wöchentliche persönliche Kontaktaufnahme mit den Bewohner/innen in der Wohnhausanlage, Beratung in allen pflegerelevanten Angelegenheiten, die Unterstützung bei bürokratischen Angelegenheiten des täglichen Lebens sowie die Vermittlung von Wahlleistungen (z.B. Essen auf Rädern, Hauskrankenpflege, Arztbesuche etc.). Durch die Organisation von Gruppenaktivitäten zur Förderung des Gemeinschaftslebens können sich die Bewohner/innen ganz nach Wunsch in das soziale Leben einbringen. 

socialshareprivacy info icon