23.10.2017 16:27

Eine Kollegin startet in ihr Freiwilliges Soziales Jahr

Annika Wieland hat sich vor kurzem entschlossen ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Roten Kreuz Horn zu machen. Momentan steckt sie mitten in der Ausbildung zum Rettungssanitäter und erzählt wieso sie den Schritt gewagt hat.

Eine Kollegin startet in ihr Freiwilliges Soziales Jahr
Foto: RK NÖ / N. Kneissl-Winkelmüller
Foto: RK NÖ / N. Kneissl-Winkelmüller

,,Ich wollte mich schon immer im sozialen Bereich engagieren und da ich mit meiner Schulausbildung nicht glücklich war, entschloss ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Da ich schon Erfahrungen durch ein Praktikum im Bereich Behindertenbetreuung machen durfte, wollte ich den rettungsdienstlichen Bereich ausprobieren.‘‘ berichtet Annika.

 

,,Den theoretischen Teil meiner Rettungssanitäterausbildung habe ich in beim Roten Kreuz Tulln, gemeinsam mit anderen Teilnehmern des Freiwilliges Soziales Jahr, gehabt. Vor allem die Erste Hilfe und die praktischen Übungen haben mir Spaß gemacht.‘‘

 

Momentan absolviert Annika ihre 160 praktischen Stunden im Rettungsdienst beim Roten Kreuz Horn und hat im November ihre Abschlussprüfung.

 

,,Ich hoffe, auf noch vieler lehrreiche und charakterbildende Erlebnisse in den kommenden Monaten beim Roten Kreuz Horn.‘‘ erzählt Annika.

socialshareprivacy info icon