In Fällen von lebensbedrohlichen Erkrankungen, Verkehrsunfällen, Verletzungen und Vergiftungen wird von der Leitstelle ein Notarztmittel alarmiert. Entsendet wird jenes Notarztmittel, das zum Zeitpunkt des Notfalles die kürzeste Eintreffzeit hat. 

 

 

 

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) 3-68/099

2016 ging in Scheibbs die Ära des Notarztwagen (NAW) zu Ende und wir stellten Anfang des Jahres unser Notarztsystem auf ein Notarzteinsatzfahrzeug um.

Dieses System hat sich National und international schon bewährt und bringt uns mehr Flexibilität in der Versorgung unserer Bevölkerung.

in diesem System wird der Notarzt mit einem extra dafür ausgestatteten PKW zum Notfallort gebracht und kann, nach der Erstversorgung, im Bedarfsfall den Transport im Rettungswagen begleiten. Da das NEF selbst keine Patiententransporte durchführt ist der Notarzt somit schneller abkömmlich, sollte ein Folgeeinsatz anstehen. Auch die Wendigkeit und das Handling des Fahrzeuges sind gegenüber eines großen NAW natürlich etwas verbessert.

Im NEF werden alle Notfallmedizinischen Geräte und Utensilien mitgeführt um den Einsatz so gut als möglich zu bestreiten. Im Zusammenspiel mit den vorgehaltenen Rettungswägen werden sie zu einen äußerst schlagkräftigen Notfallrettungssystem.

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Befindet sich das NEF Scheibbs im Einsatz oder ist ein anderes Notarztrettungsmittel schneller am Notfallort, so wird eines der umliegenden Einsatzmittel (Ybbs, Amstetten, Waidhofen/Ybbs, Melk, Mariazell oder auch ein zufällig im Einsatzgebietes befindliches NA Mittel) zum Notfall beordert.

 

Hierzu zählt auch der Notarzthubschrauber Christophorus 15 der ÖAMTC-Luftrettung, welcher in Ybbsitz stationert ist. Er deckt die exponierteren Gebiete unseres Bezirkes ab und sorgt somit für die optimale Versorgung der Patienten. In manche Fällen wird er auch primär zum schonenden und raschen Abtransport von notarztpflichtigen Patienten angefordert.

socialshareprivacy info icon