Sicherheit am Handgelenk

Rufhilfe Tastendruck

Die Angst, im Notfall ohne Hilfe in der Wohnung "gefangen" zu sein, bedrückt viele Menschen und ihre Angehörigen. Personen, die auf Grund ihres Gesundheitszustandes und/oder Alters einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, sich häufig alleine in ihrer Wohnung aufhalten und wenig Kontakt nach außen haben, oder die auf Grund besonderer Umstände ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis haben (z.B.: Schwangere) können mit der Rufhilfe des Roten Kreuzes, die Sicherheit gewinnen, dass - im Fall des Falles – professionell, direkt und schnell Hilfe organisiert wird.

Mit Hilfe der Alarmtaste, die wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird, lässt sich im Bedarfsfall rund um die Uhr zuverlässig Hilfe organisieren. Die Hilfe reicht von der Verständigung eines Angehörigen durch die Leitstelle, bis zur Entsendung eines Rettungs- oder Notarztwagens. Oft sind es gerade die kleinen Dinge, die den Alltag dann noch ein kleines bisschen sicherer machen, denn auch Rauchmelder, Wassermelder und Sturzsender können über die Rufhilfe mit der Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes verbunden werden.

Das Rote Kreuz garantiert eine rasche (oft binnen 24 Stunden) und unbürokratische Montage des Rufhilfe-Gerätes. Die, ohne Pfand, zur Verfügung gestellten Geräte erfüllen sämtliche Anforderungen und entsprechen dem höchsten Sicherheitsstandard. Die Installation des Rufhilfegerätes, die Einschulung vor Ort und die Freischaltung in der Zentrale erfolgen ebenfalls durch eigens geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes und sind natürlich auch kostenlos. Rufhilfegeräte werden auf Wunsch auch nur für Wochen aufgestellt, sodass zum Beispiel Betreuungspersonen einen erholsamen und sorgenfreien Urlaub genießen können.

So wird aus dem kleinen Mehr an Sicherheit ein ganz starkes Gefühl: Da ist jemand, der sich im Ernstfall sofort um mich kümmert. Das Rote Kreuz ermöglicht dies mit der Rufhilfe unbürokratisch, schnell und kostengünstig.

socialshareprivacy info icon