Zivildienst Logo

9 erfahrungsreiche Monate im Dienste der Mitmenschen

 

Wenn man vom Zivildienst spricht, spricht man fast automatisch vom Roten Kreuz. Kein Wunder: Das Österreichische Rote Kreuz war und ist eine der ersten und größten Stellen, die Zivildienstplätze zur Verfügung stellen und damit einen sinnvollen Wehrersatzdienst ermöglichen.
Als Zivildienstleistender beim Roten Kreuz erbringen Sie einen wertvollen Beitrag zum Gesundheits- und Sozialwesen Österreichs. Das heißt ganz konkret, Sie helfen Menschen in Not. Gleichzeitig haben Sie die Chance, viel Brauchbares zu lernen; die Rettungssanitäterausbildung, die eine qualifizierte Erste Hilfe in Notfällen ermöglicht, ist nur ein Teil davon. Übrigens erwerben Sie damit auch nahezu eine vollständige Berufsausbildung zum Rettungssanitäter.
Wir freuen uns, vielen jungen Männern, die aus Gewissensgründen den Wehrdienst ablehnen, die Chance geben zu können, bei uns Zivildienst abzuleisten! Die weitaus größte Zahl der Zivildienstleistenden des Roten Kreuzes kommt bei den Rotkreuz-Bezirksstellen zum Einsatz; und dort im Rettungs- und Krankentransportdienst oder im Katastrophenhilfsdienst.

 

 

Allgemeine Informationen

 

Vom Bundesministerium für Inneres werden pro Jahr ca. 1.200 Zivildienstleistende dem Österreichischen Roten Kreuz – Landesverband Niederösterreich zugewiesen. Diese Zahl verteilt sich auf vier Einrückungstermine

 

  • (1. Jänner, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober)

 

Der Zivildienst dauert derzeit 9 Monate bei gleichzeitiger Gewährung von 2 Wochen Urlaub. Das Bundesministerium für Inneres stellt mit Bescheid die Zivildienstpflicht fest und weist den Zivildienstpflichtigen einer Organisation zum Zivildienst zu. Auf die Zuweisung hat das Rote Kreuz keinen Einfluss.

 

Das Bundesministerium für Inneres ist jedoch bemüht, die Zivildienstleistenden ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechend zuzuteilen. Wenn Sie Ihren Zivildienst beim Roten Kreuz ableisten möchten, ist es daher wichtig, schon vor Abgabe der Zivildiensterklärung aktives Mitglied beim Roten Kreuz zu sein bzw. sich spätestens 6 Monate vor Ihrem gewünschten Zuweisungstermin bei der jeweiligen Rot-Kreuz-Bezirksstelle zu melden, damit Sie als Wunschkandidat nominiert werden können. Die Wünsche werden von der Bezirksstelle an den Landesverband (Rechtsträger) übermittelt. Dieser leitet die Wünsche an die Zivildienstserviceagentur weiter. Beim Formular „Angaben für die Zuweisung“ ist folgendes wichtig:

 

  • Bei „Sparten“ das Rettungswesen ankreuzen und Rotes Kreuz NÖ dazuschreiben, da es mehrere Rettungsdienste in Niederösterreich gibt.
  • Auf dem Formular den gewünschten Zuweisungstermin vermerken, auch wenn keine dafür vorgesehene Markierung vorhanden ist.

 

Eine umgehende Retournierung an die Zivildienstserviceagentur ist notwendig, damit die Wünsche berücksichtigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

socialshareprivacy info icon