Rotes Kreuz Tulln und Stadtgemeinde Tulln eröffnen neuen First Responder Standort in Neuaigen

Die Stadtgemeinde Tulln unterstützt das First Respondersystem des Roten Kreuzes Tulln und arrangiert eine Eröffnung eines weiteren First Responderstandortes.

Die gute Zusammenarbeit der Stadtgemeinde Tulln mit dem Roten Kreuz Tulln ermöglichte es, dass seit Jahresbeginn intensiv an der Eröffnung eines neuen First Responder Standortes in der Ortsgemeinde Neuaigen gearbeitet wurde. Die Umsetzung dieses wichtigen Projektes erleichterte der Gewinn eines Defibrillators der Stadtgemeinde Tulln beim „Erste Hilfe Gemeinderanking des Roten Kreuzes Niederösterreichs“ immens. Durch die Eröffnung des neuen Standortes wird die Versorgungsqualität der Ortsgemeinde Neuaigen inklusive Trübensee und Mollersdorf nun erheblich erhöht da sich die Zeit zwischen der ersten qualifizierten medizinischen Versorgung und dem Eintreffen des Notarztmittels verkürzt. Dank der Freiwilligen Feuerwehr Neuaigen konnte auch ein passender Standort für die Verwahrung des Defibrillators in deren Feuerwehrhaus gefunden werden.

 

First Responder („Erstversorger“) sind Sanitäter des Roten Kreuzes Tulln welche freiwillig im Einsatzfall gleichzeitig mit dem Notarztmittel alarmiert werden und mittels eines speziellen Notfallrucksackes ausgestattet sind. Das frühe Eintreffen kann im Falle einer akuten, lebensbedrohlichen Situation, auch wenn es sich meist nur um wenige Minuten handelt, Leben retten. Bei einem Atem- Kreislaufstillstand wird der benötigte Defibrillator vom Standort bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuaigen geholt, wodurch lebensrettende Zeit eingespart werden kann.

Neben dem neuen First Responderstandort Neuaigen betreibt das Rote Kreuz Tulln gemeinsam mit dem Roten Kreuz Klosterneuburg vier Standorte in der Marktgemeinde St. Andrä-Wördern.

„Dank der guten Zusammenarbeit und der Unterstützung der Stadtgemeinde Tulln und der Freiwilligen Feuerwehr Neuaigen ist es uns möglich gewesen den First Responderstandort Neuaigen zu eröffnen. In den kommenden Jahren wollen wir unter anderem mit Hilfe der Gemeinden weitere First Responderstandorte im Bezirk Tulln in Betrieb nehmen.“ meint Notfallsanitäter Dominik Binder, zuständiger Mitarbeiter des First Respondersystems beim Roten Kreuz Tulln.




Social Media