Freikirche Tulln berichtet über ihre Erfahrungen am Tullner Messegelände

Drei Damen
Baby 2 hp

Liebes Rotes Kreuz Team der Bezirksstelle Tulln!
Mit an die 15 Personen aus der Freikirche Tulln konnten wir in den vergangenen Wochen als freiwillige Helfer, am Einsatz im Notquartier der Messe Hallen in Tulln mit dabei sein. Dafür möchten wir der Rot Kreuz Bezirksstelle herzlich danken. Danke auch für die gute Organisation und Koordination! Ihr habt wirklich einen sehr guten Job gemacht!
Im Folgenden möchten ich sie teilhaben lassen an dem Feedback, dass ich bekommen habe:

Feedback Flüchtlingshilfe – freiwillige Helfer Freikirche Tulln:
„Bei unserem Einsatz für die Flüchtlinge hatten wir gleich am ersten Tag ein berührendes Erlebnis: Wir waren eben dabei, die bereitgestellten, orangen Westen des Roten Kreuzes überzuziehen, da sagte schon ein Mann aus einer Flüchtlingsgruppe dankbar lächelnd: „Thank you!“ Unsere Erfahrungen waren ausschließlich positiv – alle Menschen waren nett und freundlich. Alles lief – dank des großartigen Einsatzes des Roten Kreuzes und der vielen freiwilligen Helfer - geordnet und diszipliniert ab.“

Gaby, Anni u. Fritz, Ute

„Am Anfang war ich sehr berührt das live zu erleben was man sonst nur am Fernseher sieht. Zuhause war ich dann sehr ruhig und nachdenklich, dass alles machte mich wieder viel dankbarer für die ganz normalen und alltäglichen Dinge.“

Maria

„Aus den vielen Begegnungen, möchte ich zwei herausgreifen. Für einem jungen Mann konnte ich nach Deutschland zu seinen Verwandten telefonieren, diese Möglichkeit berührte ihn so sehr, dass er mir mehrmals dankte. Einem kleinen Jungen konnte ich einen Hosengurt kürzen und neue Löcher anbringen, danach begleitete er mich über eine Stunde bei meinem freiwilligen Einsatz :) . In allem erlebte ich von den Flüchtlingen und dem Roten Kreuz sehr viel Dankbarkeit.“

Urs

„Ich bin sehr froh in Tulln bei den Flüchtlingen mitgeholfen zu haben. Es war eine wertvolle Erfahrung die mich sehr nachdenklich gemacht hat. Bei jedem Lächeln der Kinder, wurde mir warm ums Herz.“

Rebekka

„Insgesamt war es für mich eine bereichernde Erfahrung und ich bin dankbar, dass ich dabei sein durfte. Danke, dass ich für die Menschen etwas Gutes tun konnte. Es geht mir gut mit dieser Erfahrung. Ja und auch zu wissen, dass es den Flüchtlingen hier selbst gut geht und sie gut versorgt sind, gibt mir Zufriedenheit. Ich hoffe und bete im Weiteren, dass alles was noch kommt (Asyl -Integration) in Frieden ablaufen darf.“

Marianne

Noch einmal vielen Dank an euch alle für den wertvollen und unbezahlbaren Dienst an den Menschen! Gerne helfen wir bei weiteren Gelegenheiten wieder mit. 

socialshareprivacy info icon