GSD
Unterstützung in allen Lebenslagen: mobile Pflege- und Betreuungsdienste des Roten Kreuzes

 

Krankenhausaufenthalte werden immer kürzer. Immer mehr Menschen werden über einen langen Zeitraum zu Hause gepflegt und betreut. Professionelle Pflege unterstützt die Patienten und Angehörige ganzheitlich.Hauskrankenpflege ermöglicht in den eigenen vier Wänden fachgerechte Pflege und Betreuung zu erhalten. Hauskrankenpflege wird von diplomierten Pflegefachkräften und Pflegehelferinnen in Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt ausgeführt.Die Hauskrankenpflege des Roten Kreuzes entspricht den höchsten Qualitätsstandards. Ständige Weiterbildung unserer Pflegefachkräfte unter anderem in Wundmanagement, Palliative Care und Diabetesberatung garantieren diesen hohen Standard. Die Mitarbeiterinnen der Rotkreuz-Pflegedienste beraten Sie gerne. Bitte kontaktieren Sie den Pflegedienst in Ihrem Bundesland oder auf Ihrer Rotkreuz-Dienststelle.

Hauskrankenpflege

Das Know-how der MitarbeiterInnen in den mobilen Diensten, insbesondere des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege (DGKP) zeichnet sich vor allem durch die selbständige, eigenverantwortliche und verantwortungsbewusste Handlungsweise aus. Das Know-how spiegelt sich beispielsweise in gesundheitsfördernden Pflegeinterventionen wieder und ermöglicht die Entscheidungskompetenz in Krisensituationen ohne andere Personalressourcen vor Ort.

Zu den Aufgaben der Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeperson (DGKP) gehören insbesondere:

  • Kontinuierliche Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen HausärztInnen
  • Beratung, Anleitung und Entlastung der Angehörigen / Bezugspersonen 
  • Prävention und Gesundheitsförderung 
  • Mobilisation und Reaktivierung 
  • Mitarbeit bei medizinisch-diagnostischen, therapeutischen und rehabilitativen Maßnahmen auf ärztliche Anordnung (z.B. Injektionen, Sonden- bzw. Katheterwechsel, subkutane Infusionen, Medikamentenmanagement etc.) 
  • Zusammenarbeit mit Krankenanstalten, Ambulanzen, SeniorInnen- und Pflegeheimen, FachärztInnen, therapeutischen Diensten, Gemeinden, öffentlichen und privaten Einrichtungen, Mobilen Palliativteams, SozialarbeiterInnen etc. 
  • Information & Koordination bzgl. Pflegehilfsmittel 
  • Pflege schwerkranker und sterbender Menschen 


Zu den Aufgaben der Pflegehelfer/Innen gehören insbesondere:

  • Unterstützung und/oder Übernahme der Körperpflege und Hautpflege lt. Pflegeplanung
  • Mobilisation und Remobilisation lt. Pflegeplanung
  • Basale Stimulation
  • Unterstützung und/oder Kontrolle der Medikamenteneinnahme lt. Arztanordnung
  • Einfache Aktivierung lt. Pflegeplanung
  • Palliativpflege
  • einfache Wundversorgung
socialshareprivacy info icon